Discussion:
*Kleines* hier bin ich Licht für RR?
(zu alt für eine Antwort)
Stefan Hundler
2006-07-18 23:47:46 UTC
Permalink
Moin!

Fürs RR suche ich je ein kleines und leichtes LED-Licht (vorne/hinten).
Es muß nicht die Straße o.ä. ausleuchten, nur dass man eben gesehen wird.

Ich dachte an so etwas, was nicht größer wie eine Micro- bzw.
Mignon-Batt + LED ist. Montage sollte dezent irgendwo erfolgen.

Eben wenn man sich mal wieder irgendwo festgeschwatzt hat ...

Vorschläge?

CU Stefan
Mathias Koerber
2006-07-19 02:31:58 UTC
Permalink
Post by Stefan Hundler
Moin!
Fürs RR suche ich je ein kleines und leichtes LED-Licht (vorne/hinten).
Es muß nicht die Straße o.ä. ausleuchten, nur dass man eben gesehen wird.
Ich dachte an so etwas, was nicht größer wie eine Micro- bzw.
Mignon-Batt + LED ist. Montage sollte dezent irgendwo erfolgen.
Eben wenn man sich mal wieder irgendwo festgeschwatzt hat ...
Vorschläge?
Cateye SL-LD100

http://www.cateye.com/en/products/viewProduct.php?modelId=32&catId=7&subCatId=4
Peter Fronteddu
2006-07-19 05:06:25 UTC
Permalink
Post by Stefan Hundler
Ich dachte an so etwas, was nicht größer wie eine Micro- bzw.
Mignon-Batt + LED ist. Montage sollte dezent irgendwo erfolgen.
Sigma Tri-LED Dingens, oder wie das heisst. Sieht nett aus, lässt sich
ohne Schrauberei montieren und es bleiben beim Runtermachen keine Teile
am Lenker. Und einigermassen preiswert, 15EUR IIRC.

Grüße
Peter
Max Sievers
2006-07-19 19:18:41 UTC
Permalink
Post by Peter Fronteddu
Sigma Tri-LED Dingens, oder wie das heisst.
SUPRALED sieht besser aus:
http://www.sigma-sport.de/de/produkte/beleuchtung/standard_lights/supraled/
Stefan Hundler
2006-07-20 13:21:10 UTC
Permalink
Post by Max Sievers
http://www.sigma-sport.de/de/produkte/beleuchtung/standard_lights/supraled/
Was wollt ihr einem den andrehen, wenn man nicht klein dazu sagt ...
Ulli Horlacher
2006-07-20 13:38:26 UTC
Permalink
Post by Stefan Hundler
Post by Max Sievers
http://www.sigma-sport.de/de/produkte/beleuchtung/standard_lights/supraled/
Was wollt ihr einem den andrehen, wenn man nicht klein dazu sagt ...
Flakscheinwerfer "Varta Volkssturm" :-)
--
+ Ulli Horlacher + ***@tandem-fahren.de + http://tandem-fahren.de/ +
Christian @Soemtron
2006-07-21 09:59:00 UTC
Permalink
Post by Stefan Hundler
Was wollt ihr einem den andrehen, wenn man nicht klein dazu sagt
Habe ich mich auch grade gefragt. :-) Ich bin auf Empfehlung aus dieser
Gruppe (klein, Standard-Batterien, lange Leuchtzeit) auf die Trelock LS
200 gekommen - kaum größer als 3 AA-Zellen (ja, eigentlich immer noch zu
groß, aber die kleinste, die ich kenne, die keine Knopfzellen benötigt)
und ausreichend hell. Geht auch zweckentfremdet als Taschenlampe. Für
hinten habe ich das Ufo-förmige LS-610, dessen Durchmesser durch die
Länge der 2 AAA-Zellen bestimmt wird. Hat zusammen ca. 25,- gekostet.

cu,
Christian

PGP Key (RSA) available.
Andreas Oehler
2006-07-21 12:36:54 UTC
Permalink
Post by Christian @Soemtron
Für
hinten habe ich das Ufo-förmige LS-610, dessen Durchmesser durch die
Länge der 2 AAA-Zellen bestimmt wird.
Ein mal beim Abnehmen herunterfallen lassen = Totalschaden. BTDTNT

Andres
Christian @Soemtron
2006-07-22 23:46:00 UTC
Permalink
Post by Andreas Oehler
Post by Christian @Soemtron
hinten habe ich das Ufo-förmige LS-610, dessen Durchmesser durch
die Länge der 2 AAA-Zellen bestimmt wird.
Ein mal beim Abnehmen herunterfallen lassen = Totalschaden. BTDTNT
Meins bleibt einfach dran, Tüte übern Sattel und gut.

cu,
Christian

PGP Key (RSA) available.
Martin Schmachtel
2006-07-22 07:07:36 UTC
Permalink
Post by Christian @Soemtron
Post by Stefan Hundler
Was wollt ihr einem den andrehen, wenn man nicht klein dazu sagt
Habe ich mich auch grade gefragt. :-) Ich bin auf Empfehlung aus dieser
Gruppe (klein, Standard-Batterien, lange Leuchtzeit) auf die Trelock LS
200 gekommen - kaum größer als 3 AA-Zellen (ja, eigentlich immer noch zu
Haelt die auch noch, wenn man mal etwas zuegiger mit dem RR ueber boeses
Kopfsteinpflaster faehrt? Die Halterung sieht mir etwas wackelig aus.
Alle Lampen mit mehr als 2xAA Batterien, die ich bisher getestet habe,
sind mit da zuverlaessig aus der Halterung gefallen und auf die Strasse
geplumpst. In meiner Gegend lassen sich Pflasterpassagen praktisch nicht
vermeiden, drum ist das ein k.o. Kriterium fuer mich. Mirage und die
angesprochene Smart Polaris haben damit keine Probleme.
Post by Christian @Soemtron
Länge der 2 AAA-Zellen bestimmt wird. Hat zusammen ca. 25,- gekostet.
Die Smart Polaris arbeitet mit 2xAA, was mir deutlich sympathischer ist.

ciaole
schmadde
Christian @Soemtron
2006-07-22 23:46:00 UTC
Permalink
Post by Martin Schmachtel
Haelt die auch noch, wenn man mal etwas zuegiger mit dem RR ueber
boeses Kopfsteinpflaster faehrt? Die Halterung sieht mir etwas
wackelig aus.
Ist sie. Die Lampe rutscht allmählich nach vorne aber da ich eh meine
Hand daneben habe, schiebe ich sie mit einem Finger ab und zu mal zurück.
Ist erträglich.
Post by Martin Schmachtel
Die Smart Polaris arbeitet mit 2xAA, was mir deutlich sympathischer
Sehe ich mir mal an.

cu,
Christian

PGP Key (RSA) available.
Stefan Hundler
2006-07-22 22:44:17 UTC
Permalink
Christian @Soemtron <christian_drf-***@soemtron.de> schrieb im Newsbeitrag:

Moin!
Für hinten habe ich das Ufo-förmige LS-610, dessen
Fummlig in der Bedienung (Taster ohne Nacharbeit total für die Füße).
Die "Welchsel die Batterien-LED" geht schon nach wenigen Minuten mit fischen
Zellen an.

Montage geht nur über Gummis welche nur wenige Tage die momentane Sonne
aushalten.

CU Stefan
Peter Heitzer
2006-07-19 07:31:04 UTC
Permalink
Post by Stefan Hundler
Moin!
Fürs RR suche ich je ein kleines und leichtes LED-Licht (vorne/hinten).
Es muß nicht die Straße o.ä. ausleuchten, nur dass man eben gesehen wird.
Ich dachte an so etwas, was nicht größer wie eine Micro- bzw.
Mignon-Batt + LED ist. Montage sollte dezent irgendwo erfolgen.
Stirnlampe?
--
Dipl.-Inform(FH) Peter Heitzer, ***@rz.uni-regensburg.de
HTML mails will be forwarded to /dev/null.
Stefan Hundler
2006-07-22 23:08:44 UTC
Permalink
Post by Peter Heitzer
Stirnlampe?
Die ja man immer mitnimmt, besonders Mittags um 1400 bei >30°C?
Peter Heitzer
2006-07-24 09:06:52 UTC
Permalink
Post by Stefan Hundler
Post by Peter Heitzer
Stirnlampe?
Die ja man immer mitnimmt, besonders Mittags um 1400 bei >30°C?
Du kannst sie ja auch um den Bauch tragen :-)
--
Dipl.-Inform(FH) Peter Heitzer, ***@rz.uni-regensburg.de
HTML mails will be forwarded to /dev/null.
Richard Blume
2006-07-19 09:27:40 UTC
Permalink
Post by Stefan Hundler
Ich dachte an so etwas, was nicht größer wie eine Micro- bzw.
Mignon-Batt + LED ist. Montage sollte dezent irgendwo erfolgen.
Ich habe nen LED- Lenser von Zweibrüder für vorne, ist ganz okay für solche
Zwecke. 30-50 Euro, Halterungen einzeln zu kriegen, was natürlich ein
Argument war bei mehreren Rädern Hinten ein Smartfunzelchen in rot.

cu,
Richard
Uwe Hercksen
2006-07-19 11:30:24 UTC
Permalink
Post by Stefan Hundler
Ich dachte an so etwas, was nicht größer wie eine Micro- bzw.
Mignon-Batt + LED ist. Montage sollte dezent irgendwo erfolgen.
Hallo,

na ja, wenn Du unbedingt möglichst wenig Licht, möglichst kurze
Leuchtdauer und möglichst hohe Batteriekosten haben willst kannst Du
natürlich sowas mit Micro Batterien verwenden. ;-)

Bye
Stefan Hundler
2006-07-20 14:35:35 UTC
Permalink
Uwe Hercksen <***@mew.uni-erlangen.de> schrieb im Newsbeitrag:

Moin!
Post by Uwe Hercksen
na ja, wenn Du unbedingt möglichst wenig Licht, möglichst kurze
Leuchtdauer und möglichst hohe Batteriekosten haben willst kannst Du
natürlich sowas mit Micro Batterien verwenden. ;-)
Man muß Prioritäten setzen. Ich will ...
- billige Mignons oder Micros ... dieser werden aber auch > 6 Mon. halten.
- durch eine Helle LED gesehen werden.
- nicht mit einem RR auf unbeleuchteten Wegen mit Funzelleuchte stürzen
- Abends nur auf beleuchteten Straßen fahren.
- nicht versuchen meiner HID-Lampe Konkurrenz zu machen ....

CU Stefan
Martin Schmachtel
2006-07-21 05:30:57 UTC
Permalink
Post by Stefan Hundler
Man muß Prioritäten setzen. Ich will ...
- nicht mit einem RR auf unbeleuchteten Wegen mit Funzelleuchte stürzen
Die Anforderung ist aber schon recht hoch und in Verbindung mit der
Anforderung "klein und unauffaellig" nicht zu vereinbaren. Ausser natuerlich,
Dir reicht auf solchen Wegen Schrittgeschwindigkeit. Zum selbst was
sehen sind diese kleinen LED-Funzeln ungeeignet. Da geht erst ab
vorschriftsmaessigen Lampen was und selbst die sind maximal gerade mal
so ausreichend.

ciaole
schmadde
Stefan Hundler
2006-07-22 01:14:28 UTC
Permalink
Post by Martin Schmachtel
Zum selbst was
sehen sind diese kleinen LED-Funzeln ungeeignet. Da geht erst ab
vorschriftsmaessigen Lampen was und selbst die sind maximal gerade mal
so ausreichend.
Und genau darauf ziele ich ...
Mir ist schon eine Fette Lampe mit guter Ausleuchtung nicht gut genug und
mit einem RR in typischer Geschwindigkeit auf unbekannten Wegen zu fahren.
Und weil ich dies nicht mache reicht mir ne helle LED um auf meinen
Standardstrecken gesehen zu werden.

Letztes Jahr sind auf so einem Weg zwei Geisterradfahrer zusammengerauscht.
Brauch ich nicht noch mal. ;-)

CU Stefan
Christian Ascheberg
2006-07-22 05:51:25 UTC
Permalink
hi,
ich habe die hela Micro ff an meinem Rädern. Wiegt etwas über 50g und macht
hervorragendes Licht. Zum Betrieb empfehle ich eine 3W Birne. Eine der
Lampen kann ich am Helm montieren. Als Energiequelle nehme ich 7.4V LiPo
Akkus. Mit dem 1700mAh Pack auch etwas über 50g komme ich dann 3.5h weit.
Der Akku ist so leicht, daß ich ihn einfach am Kabel baumeln lasse.

mfG
Christian
Martin Schmachtel
2006-07-22 06:59:28 UTC
Permalink
Post by Christian Ascheberg
ich habe die hela Micro ff an meinem Rädern. Wiegt etwas über 50g und macht
Find ich auch nicht so toll am Rennrad. Wenn man so eine grosse Lampe und
einen extra Akku mitschleppt, kann man auch ne Mirage mit extra Akku nehmen.
Wenn ich weiss, dass ich im dunkeln fahre, nehme ich die auch tatsaechlich.
Als Notlicht, das man nur im worst case oder fuer Tunnels braucht, ist sie
zu gross.

ciaole
schmadde
Christian Ascheberg
2006-07-22 07:36:23 UTC
Permalink
Post by Martin Schmachtel
Post by Christian Ascheberg
ich habe die hela Micro ff an meinem Rädern. Wiegt etwas über 50g und macht
Find ich auch nicht so toll am Rennrad. Wenn man so eine grosse Lampe und
einen extra Akku mitschleppt, kann man auch ne Mirage mit extra Akku
nehmen. Wenn ich weiss, dass ich im dunkeln fahre, nehme ich die auch
tatsaechlich. Als Notlicht, das man nur im worst case oder fuer Tunnels
braucht, ist sie zu gross.
ciaole
schmadde
groß,
hast du sie schon gesehen? Es geht immerhin um ein Optimum von
Baugröße/Gewicht/beleuchtung unter Berücksichtigung von Kosten.

Notlicht? Gute saubere Reflektoren sind besser zu sehen als eine LED-Funzel
mit 5 m Leuchtweite. Ich plädiere für Licht zum selber sehen oder guten
Reflektoren. Da gibt es von 3M Nanofolie mit eingebauten Reflektoren. Die
haben nur den Nachteil, daß Nachtfotos vom Rad bescheuert aussehen.

mfG
Christian

p.s. ich habe 2* von diesen Lampen an meinem Winterlieger als Ersatz für die
20W Mirage. Das Licht - abgekniffene Z-Diode - der Helas ist besser.
Christian @Soemtron
2006-07-22 23:46:00 UTC
Permalink
Post by Christian Ascheberg
Notlicht? Gute saubere Reflektoren sind besser zu sehen als eine
LED-Funzel mit 5 m Leuchtweite. Ich plädiere für Licht zum selber
sehen oder guten Reflektoren. Da gibt es von 3M Nanofolie mit
eingebauten Reflektoren.
Im Prinzip schön, hilft aber nicht bei der Begegnung zweier
Geisterfahrer?! Obwohl eine gute Folie auch Mondlicht recht gut
reflektieren sollte. Falls Du ein paar cm übrig hast... bei ebay wird die
Folie immer 5m-weise verkauft, was viel zu viel ist.

cu,
Christian


PGP Key (RSA) available.
Christian Ascheberg
2006-07-23 04:23:28 UTC
Permalink
Post by Christian @Soemtron
Post by Christian Ascheberg
Notlicht? Gute saubere Reflektoren sind besser zu sehen als eine
LED-Funzel mit 5 m Leuchtweite. Ich plädiere für Licht zum selber
sehen oder guten Reflektoren. Da gibt es von 3M Nanofolie mit
eingebauten Reflektoren.
Im Prinzip schön, hilft aber nicht bei der Begegnung zweier
Geisterfahrer?! Obwohl eine gute Folie auch Mondlicht recht gut
reflektieren sollte. Falls Du ein paar cm übrig hast... bei ebay wird die
Folie immer 5m-weise verkauft, was viel zu viel ist.
Ich habe meine Folie bei Pedalkraft in kleineren Stücken und verschiedenen
Farben geholt.
mfG
Christian
Holger Pollmann
2006-07-23 08:03:54 UTC
Permalink
Post by Christian Ascheberg
Ich habe meine Folie bei Pedalkraft in kleineren Stücken und
verschiedenen Farben geholt.
Gibt's die auch in Orange? Dann könnte man eventuell Rennradpedale
StVZO-konform bestücken...
--
( ROT-13 if you want to email me directly: ***@ervzjrexre.qr )
"Wir müssen ja auch sehen, wir haben ja ein Täterstrafrecht". Günter
Piening, Beauftragter des Berliner Senats für Integration und Migration.
Tagesschau vom 14. April 2006.
Mathias Böwe
2006-07-23 09:31:51 UTC
Permalink
Post by Holger Pollmann
Post by Christian Ascheberg
Ich habe meine Folie bei Pedalkraft in kleineren Stücken und
verschiedenen Farben geholt.
Gibt's die auch in Orange? Dann könnte man eventuell Rennradpedale
StVZO-konform bestücken...
Wie bekommst Du dafür eine KBA-Zulassung (die K-Nummer mit der
Wellenlinie)? Außerdem sind diese Reflektoren wahrscheinlich ein
Sicherheitsmanko.

Mathias
--
inzwischen auch ohne signature
Holger Pollmann
2006-07-23 09:56:13 UTC
Permalink
Post by Mathias Böwe
Post by Holger Pollmann
Gibt's die auch in Orange? Dann könnte man eventuell Rennradpedale
StVZO-konform bestücken...
Wie bekommst Du dafür eine KBA-Zulassung (die K-Nummer mit der
Wellenlinie)?
Woraus ergibt sich, daß die orangen Rückstrahler an den Pedalen einer
Zulassung und Kennzeichnung bedürfen?
Post by Mathias Böwe
Außerdem sind diese Reflektoren wahrscheinlich ein Sicherheitsmanko.
Inwiefern?
--
( ROT-13 if you want to email me directly: ***@ervzjrexre.qr )
"Wir müssen ja auch sehen, wir haben ja ein Täterstrafrecht". Günter
Piening, Beauftragter des Berliner Senats für Integration und Migration.
Tagesschau vom 14. April 2006.
Ulli Horlacher
2006-07-23 14:15:00 UTC
Permalink
Post by Holger Pollmann
Post by Mathias Böwe
Wie bekommst Du dafür eine KBA-Zulassung (die K-Nummer mit der
Wellenlinie)?
Woraus ergibt sich, daß die orangen Rückstrahler an den Pedalen einer
Zulassung und Kennzeichnung bedürfen?
Weil alle Lichttechnischen Einrichtungen am Fahrrad dies brauchen. Dazu
zaehlen auch Refklektoren. Guggst du StVZO P67 und TA23.
Post by Holger Pollmann
Post by Mathias Böwe
Außerdem sind diese Reflektoren wahrscheinlich ein Sicherheitsmanko.
Inwiefern?
"Da fahert ja nur ein Radfahrer, da komm ich also noch locker dran vorbei"
--
+ Ulli Horlacher + ***@tandem-fahren.de + http://tandem-fahren.de/ +
Holger Pollmann
2006-07-23 18:03:03 UTC
Permalink
Post by Ulli Horlacher
Post by Holger Pollmann
Woraus ergibt sich, daß die orangen Rückstrahler an den Pedalen
einer Zulassung und Kennzeichnung bedürfen?
Weil alle Lichttechnischen Einrichtungen am Fahrrad dies brauchen.
Dazu zaehlen auch Refklektoren. Guggst du StVZO P67 und TA23.
In § 67 StVZO lese ich davon eben nichts. Alles, was ich da lese, ist,
daß der rote Großflächen-Rückstrahler mii dem Buchstaben "Z"
gekennzeichnet sein muß; daß die gelben Rückstrahler an den Pedalen auch
gekenzeichnet müssen, steht da nicht, darum frage ich.

Wonach richtet sich, daß die "TA23" (ich nehme an, das steht für
"technische Anleitung 23"?) außenrechtlich überhaupt relevant ist?

Ich glaube, ich fuppe das hier mal nach de.soc.recht.strassenverkehr.
Post by Ulli Horlacher
Post by Holger Pollmann
Post by Mathias Böwe
Außerdem sind diese Reflektoren wahrscheinlich ein
Sicherheitsmanko.
Inwiefern?
"Da fahert ja nur ein Radfahrer, da komm ich also noch locker dran vorbei"
Ach so. Das ist für mich uninteressant.
--
( ROT-13 if you want to email me directly: ***@ervzjrexre.qr )
"Wir müssen ja auch sehen, wir haben ja ein Täterstrafrecht". Günter
Piening, Beauftragter des Berliner Senats für Integration und Migration.
Tagesschau vom 14. April 2006.
Mathias Böwe
2006-07-23 19:54:13 UTC
Permalink
Post by Holger Pollmann
Post by Mathias Böwe
Wie bekommst Du dafür eine KBA-Zulassung (die K-Nummer mit der
Wellenlinie)?
Woraus ergibt sich, daß die orangen Rückstrahler an den Pedalen einer
Zulassung und Kennzeichnung bedürfen?
StVZO §67 (2) 1 sollte einschlägig sein .
Post by Holger Pollmann
Post by Mathias Böwe
Außerdem sind diese Reflektoren wahrscheinlich ein Sicherheitsmanko.
Inwiefern?
Weil sie ein voranfahrendes Fahrzeug als Fahrrad erkennbar machen und
für einen nichtverschwendenden Anteil der motorisierten
Verkehrsteilnehmer als nicht ernstzunehmend erkannt werden.

Mathias
--
inzwischen auch ohne signature
Holger Pollmann
2006-07-23 20:41:14 UTC
Permalink
Post by Mathias Böwe
Post by Holger Pollmann
Woraus ergibt sich, daß die orangen Rückstrahler an den Pedalen
einer Zulassung und Kennzeichnung bedürfen?
StVZO §67 (2) 1 sollte einschlägig sein .
Nein, da steht nicht, daß die Dinger nach Bauart zugelassen und/oder
gekennzeichnet sein müssen.

In dsrs brachte mich jemand auf die richtige Spur: in § 22a Nr. 22 StVZO
(völlig unpassend eingeordnet) ist dies angeordnet.
--
( ROT-13 if you want to email me directly: ***@ervzjrexre.qr )
"Wir müssen ja auch sehen, wir haben ja ein Täterstrafrecht". Günter
Piening, Beauftragter des Berliner Senats für Integration und Migration.
Tagesschau vom 14. April 2006.
Mathias Böwe
2006-07-24 03:37:39 UTC
Permalink
Post by Holger Pollmann
Post by Mathias Böwe
StVZO §67 (2) 1 sollte einschlägig sein .
Nein, da steht nicht, daß die Dinger nach Bauart zugelassen und/oder
gekennzeichnet sein müssen.
In dsrs brachte mich jemand auf die richtige Spur: in § 22a Nr. 22 StVZO
(völlig unpassend eingeordnet) ist dies angeordnet.
Das bringt die Sache zumindest auf den Punkt, jedoch lese ich einen
entsprechenden Hinweis auch aus dem ersten Satz: "An Fahrrädern dürfen
nur die vorgeschriebenen *und die für zulässig erklärten*
lichttechnischen Einrichtungen angebracht sein." Aber vermutlich ist
hier mit der Zulässigkeit etwas anderes gemeint.

Mathias
--
inzwischen auch ohne signature
Holger Pollmann
2006-07-24 09:58:53 UTC
Permalink
Post by Mathias Böwe
Post by Holger Pollmann
Post by Mathias Böwe
StVZO §67 (2) 1 sollte einschlägig sein .
Nein, da steht nicht, daß die Dinger nach Bauart zugelassen
und/oder gekennzeichnet sein müssen.
In dsrs brachte mich jemand auf die richtige Spur: in § 22a Nr. 22
StVZO (völlig unpassend eingeordnet) ist dies angeordnet.
Das bringt die Sache zumindest auf den Punkt, jedoch lese ich einen
entsprechenden Hinweis auch aus dem ersten Satz: "An Fahrrädern
dürfen nur die vorgeschriebenen *und die für zulässig erklärten*
lichttechnischen Einrichtungen angebracht sein." Aber vermutlich ist
hier mit der Zulässigkeit etwas anderes gemeint.
Ja. Nämlich bspw. die Bestimmung, daß an den Pedalen auch nach den Seiten
wirkende gelbe Rückstrahler angebracht sein DÜRFEN (aber nicht müssen).

Vorgeschrieben sind in § 67 StVZO hingegen eben gelbe Rückstrahler an den
Pedalen; wenn ich die dran mache, dann habe ich § 67 II StVZO
eingehalten. Eine Fplicht für deren bauartmäßige Zulassung ergibt sich
aber eben aus § 67 StVZO noch nicht.
--
( ROT-13 if you want to email me directly: ***@ervzjrexre.qr )
"Sie tragen Trauer? Der Untergang der DDR?" - "Nein, Leni Riefenstahl.
Der Führer hat sie zu sich genommen." -- Abschiedsshow Scheibenwischer,
02.10.2003
Wolfgang Strobl
2006-07-24 20:37:49 UTC
Permalink
Post by Holger Pollmann
In dsrs brachte mich jemand auf die richtige Spur: in § 22a Nr. 22 StVZO
(völlig unpassend eingeordnet) ist dies angeordnet.
Wärst Du hier schon etwas länger mit dabei, hättest Du es auch hier
lesen können:

groups.google.de/groups?selm=***@gmd.de

Da habe ich die wesentlichen Teile von §22a StVZO zitiert. Das war 1992.

Wenn Du mit Google in de.rec.fahrrad nach "Bauart" und "Stvzo" suchst,
ist das übrigens gleich der zweite Treffer.

http://groups.google.de/groups/search?q=group%3Ade.rec.fahrrad+bauart+stvzo
--
Wir danken für die Beachtung aller Sicherheitsbestimmungen
Martin Klaiber
2006-07-24 17:08:59 UTC
Permalink
Post by Mathias Böwe
Post by Holger Pollmann
Post by Mathias Böwe
Außerdem sind diese Reflektoren wahrscheinlich ein Sicherheitsmanko.
Inwiefern?
Weil sie ein voranfahrendes Fahrzeug als Fahrrad erkennbar machen und
für einen nichtverschwendenden Anteil der motorisierten
Verkehrsteilnehmer als nicht ernstzunehmend erkannt werden.
Beruht diese Einschätzung auf Erfahrung oder ist es eine Vermutung?

Ich fahre an allen ernsthaft genutzten Rädern Klickpedale ohne
Reflektoren, auch am Reiserad. Wenn ich damit nachts unterwegs bin,
z.B. auf einer Bundesstraße, sind die Autofahrer sehr rücksichtsvoll
oder unsicher, das kann ich nicht einschätzen. Jedenfalls nähern sie
sich langsam von hinten und überholen mich dann mit einem riesigen
Abstand.

Bisher ging ich davon aus, dass sie mich auch ohne Pedalreflektoren
durchaus als Radfahrer identifizieren und gerade deshalb so fahren,
das würde also gegen Deine These sprechen. Warum sie gerade nachts
so vorsichtig sind, weiß ich allerdings nicht, könnte daran liegen,
dass sie vielleicht unsicherer sind, was die Abstände und die
Differenzgeschwindigkeit, o.ä. betrifft.
Klaus Mueller
2006-07-24 18:28:21 UTC
Permalink
Post by Martin Klaiber
Post by Mathias Böwe
Post by Holger Pollmann
Post by Mathias Böwe
Außerdem sind diese Reflektoren wahrscheinlich ein Sicherheitsmanko.
Inwiefern?
Weil sie ein voranfahrendes Fahrzeug als Fahrrad erkennbar machen und
für einen nichtverschwendenden Anteil der motorisierten
Verkehrsteilnehmer als nicht ernstzunehmend erkannt werden.
Beruht diese Einschätzung auf Erfahrung oder ist es eine Vermutung?
Sagen wir mal so, in meinem Fall ist es eine durch eigene Erfahrung
bestätigte Vermutung. Inzwischen würden sie meine Reflektoren aber eh
nicht mehr sehen.
Post by Martin Klaiber
Ich fahre an allen ernsthaft genutzten Rädern Klickpedale ohne
Reflektoren, auch am Reiserad. Wenn ich damit nachts unterwegs bin,
z.B. auf einer Bundesstraße, sind die Autofahrer sehr rücksichtsvoll
oder unsicher, das kann ich nicht einschätzen. Jedenfalls nähern sie
sich langsam von hinten und überholen mich dann mit einem riesigen
Abstand.
Bisher ging ich davon aus, dass sie mich auch ohne Pedalreflektoren
durchaus als Radfahrer identifizieren und gerade deshalb so fahren,
das würde also gegen Deine These sprechen. Warum sie gerade nachts
so vorsichtig sind, weiß ich allerdings nicht, könnte daran liegen,
dass sie vielleicht unsicherer sind, was die Abstände und die
Differenzgeschwindigkeit, o.ä. betrifft.
... oder sie wissen doch nicht so genau, was sie vor sich haben. Tags
wirst du gleich als Radfahrer erkannt.

Klaus
--
Rad weg! - der wahre Sinn der Radwege
http://www.radwegweg.info

FAQ zu de.rec.fahrrad: http://0x1a.de/rec/fahrrad/
Andreas Oehler
2006-07-24 19:25:37 UTC
Permalink
Post by Martin Klaiber
Ich fahre an allen ernsthaft genutzten Rädern Klickpedale ohne
Reflektoren, auch am Reiserad. Wenn ich damit nachts unterwegs bin,
z.B. auf einer Bundesstraße, sind die Autofahrer sehr rücksichtsvoll
oder unsicher, das kann ich nicht einschätzen. Jedenfalls nähern sie
sich langsam von hinten und überholen mich dann mit einem riesigen
Abstand.
Bisher ging ich davon aus, dass sie mich auch ohne Pedalreflektoren
durchaus als Radfahrer identifizieren und gerade deshalb so fahren,
das würde also gegen Deine These sprechen.
Viele Radschuhe haben an der Ferse ohnehin reflektierendes Material
verbaut. Es macht in diesem Fall für den Nachfolgenden Verkehr keinen
wesentlcihen Unterschied, ob Pedalreflektoren oder Fersenreflektoren
sichtbar sind.

Andreas
Wolfgang Strobl
2006-07-24 20:48:08 UTC
Permalink
Post by Andreas Oehler
Post by Martin Klaiber
Ich fahre an allen ernsthaft genutzten Rädern Klickpedale ohne
Reflektoren, auch am Reiserad. Wenn ich damit nachts unterwegs bin,
z.B. auf einer Bundesstraße, sind die Autofahrer sehr rücksichtsvoll
oder unsicher, das kann ich nicht einschätzen. Jedenfalls nähern sie
sich langsam von hinten und überholen mich dann mit einem riesigen
Abstand.
Bisher ging ich davon aus, dass sie mich auch ohne Pedalreflektoren
durchaus als Radfahrer identifizieren und gerade deshalb so fahren,
das würde also gegen Deine These sprechen.
Viele Radschuhe haben an der Ferse ohnehin reflektierendes Material
verbaut. Es macht in diesem Fall für den Nachfolgenden Verkehr keinen
wesentlcihen Unterschied, ob Pedalreflektoren oder Fersenreflektoren
sichtbar sind.
Nicht unbedingt. Wenn man bei hohem Tempo nicht mehr pedaliert, weil
das eh nicht mehr viel bringt, oder weil man bei Dunkelheit eh nicht an
seine Grenzen gehen möchte, dann dürften ein paar weiße Reflexe kaum für
die unbewußte Einschätzung "ist Radfahrer" reichen

Ich habe ebenfalls immer wieder den Eindruck, daß es nachteilig ist,
wenn man von nachfolgendem Verkehr zu früh als Radfahrer erkannt wird
und bilde mir ein, daß, wenn ich spät abends auf dem Heimweg den Berg
mit um die 60 km/h herunterrolle, vorsichtig aufgeschlossen wird,
während tagsüber die radwegbedingten Erziehungsversuche schon sehr viel
früher eingeleitet werden und entsprechend unangenehm ausfallen. Der
Punkt ist, daß Autofahrer i.A. durchaus defensiv fahren, für eine davon
abweichende Verhaltensweise braucht es eine bewußte Entscheidung, und
die kostet Zeit.
--
Wir danken für die Beachtung aller Sicherheitsbestimmungen
Mathias Böwe
2006-07-25 16:19:25 UTC
Permalink
Post by Martin Klaiber
Post by Mathias Böwe
Post by Holger Pollmann
Post by Mathias Böwe
Außerdem sind diese Reflektoren wahrscheinlich ein Sicherheitsmanko.
Inwiefern?
Weil sie ein voranfahrendes Fahrzeug als Fahrrad erkennbar machen und
für einen nichtverschwendenden Anteil der motorisierten
Verkehrsteilnehmer als nicht ernstzunehmend erkannt werden.
Beruht diese Einschätzung auf Erfahrung oder ist es eine Vermutung?
Aufgrund des doch eher begrenzten Erfahrungsschatzes eine Vermutung, die
allerdings doch etwas durch zwar wenige, aber vorhandene Erfahrung
gestützt wird.

Vielleicht noch vorneweg: Ich schrob oben nicht von ungefähr "ein
nichtverschwindender Anteil der motorisierten Verkehrsteilnehmer"
(Tuppfühler korrigiert). Damit meine ich, daß die weit überwiegende
Anzahl der KFZ-Lenker sich korrekt verhält. Probleme bereiten nur die
wenigen, die sich nicht benehmen können.
Post by Martin Klaiber
Ich fahre an allen ernsthaft genutzten Rädern Klickpedale ohne
Reflektoren, auch am Reiserad. Wenn ich damit nachts unterwegs bin,
z.B. auf einer Bundesstraße, sind die Autofahrer sehr rücksichtsvoll
oder unsicher, das kann ich nicht einschätzen. Jedenfalls nähern sie
sich langsam von hinten und überholen mich dann mit einem riesigen
Abstand.
Wiederhole das doch mal just for fun mit Reflektoren, die man ja an
etliche Klickies montieren kann. Ich meine eine Tendenz beobachten zu
können, daß dann der Respekt (bei den wenigen o. a. Problemfällen)
verschwindet und das Verhalten aggressiver wird. Ohne Reflektoren ist
ein Fahrrad bei Dunkelheit eben nicht so früh und nicht so eindeutig als
solches erkennbar, was zu einer gewissen Unsicherheit resultiert, die
großzügige Überholabstände begünstigt.
Post by Martin Klaiber
Bisher ging ich davon aus, dass sie mich auch ohne Pedalreflektoren
durchaus als Radfahrer identifizieren und gerade deshalb so fahren,
das würde also gegen Deine These sprechen. Warum sie gerade nachts
so vorsichtig sind, weiß ich allerdings nicht, könnte daran liegen,
dass sie vielleicht unsicherer sind, was die Abstände und die
Differenzgeschwindigkeit, o.ä. betrifft.
Nichts genaues weiß man nicht, und "leider" (zumindest was diesen Aspekt
betrifft) verhalten sich zu wenige wie die letzten Henker, als daß man
schon nach sehr kurzer Zeit halbwegs belastbare Ergebnisse erhält.

Mathias
--
inzwischen auch ohne signature
Ulli Horlacher
2006-07-23 14:12:16 UTC
Permalink
Post by Holger Pollmann
Post by Christian Ascheberg
Ich habe meine Folie bei Pedalkraft in kleineren Stücken und
verschiedenen Farben geholt.
Gibt's die auch in Orange? Dann könnte man eventuell Rennradpedale
StVZO-konform bestücken...
Aber nur, wenn sie vom Kraftfahrtbundesamt eine K~ Nummer bekommen.

Soviel Ordnung muss schon sein!
--
+ Ulli Horlacher + ***@tandem-fahren.de + http://tandem-fahren.de/ +
Christian Ascheberg
2006-07-23 17:06:37 UTC
Permalink
Post by Holger Pollmann
Post by Christian Ascheberg
Ich habe meine Folie bei Pedalkraft in kleineren Stücken und
verschiedenen Farben geholt.
Gibt's die auch in Orange? Dann könnte man eventuell Rennradpedale
StVZO-konform bestücken...
ja
Bernd Sluka
2006-07-30 17:21:01 UTC
Permalink
Post by Christian @Soemtron
Post by Christian Ascheberg
Notlicht? Gute saubere Reflektoren sind besser zu sehen als eine
LED-Funzel mit 5 m Leuchtweite. Ich plädiere für Licht zum selber
sehen oder guten Reflektoren. Da gibt es von 3M Nanofolie mit
eingebauten Reflektoren.
Im Prinzip schön, hilft aber nicht bei der Begegnung zweier
Geisterfahrer?! Obwohl eine gute Folie auch Mondlicht recht gut
reflektieren sollte.
Und was bringt es, vom Mann im Mond gesehen zu werden?
--
A || Bernd Sluka
A A u u ==##== ooo
AAAAA u u || o o Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie
A A uu || ooo Ihren Arzt, die Umwelt oder Ihre Kinder
Martin Schmachtel
2006-07-23 08:32:23 UTC
Permalink
Post by Christian Ascheberg
Post by Martin Schmachtel
Post by Christian Ascheberg
ich habe die hela Micro ff an meinem Rädern. Wiegt etwas über 50g und macht
Find ich auch nicht so toll am Rennrad. Wenn man so eine grosse Lampe und
einen extra Akku mitschleppt, kann man auch ne Mirage mit extra Akku
groß,
hast du sie schon gesehen? Es geht immerhin um ein Optimum von
Baugröße/Gewicht/beleuchtung unter Berücksichtigung von Kosten.
Zufaellig hatte der Radladen, bei dem ich gestern war ein Ausstellungsrad
mit dem Micro FF da stehen. Fuer eine Dynamoscheinwerfer ist er recht klein
und unauffaellig - koennte was fuer mein zweites Stadtrad werden.

Fuers Rennrad als Notbeleuchtung ist er aber ein klobiges Ungetuem. Die
Mirage ist ungefaehr gleich gross, die wuerde ich aber in jedem Fall dem
Hella vorziehen: die kann man jedenfalls problem- und werkzeuglos montieren,
darueber hinaus ist sie deutlich heller und auch weniger teuer.

Aber in die Satteltasche passt sie auch nicht und schon gar nicht mit Akku.
Ist also nix fuer den Notfall. Vielleicht haben Liegeradfahrer auch andere
Anforderungen als Rennradfahrer...
Post by Christian Ascheberg
Notlicht? Gute saubere Reflektoren sind besser zu sehen als eine LED-Funzel
mit 5 m Leuchtweite. Ich plädiere für Licht zum selber sehen oder guten
5m Leuchtweite erreicht man nicht mit den angesprochenen LED-Funzeln.
Aber zum gesehen werden reichen sie. Auch aus mehreren hundert Metern
Entfernung.
Post by Christian Ascheberg
p.s. ich habe 2* von diesen Lampen an meinem Winterlieger als Ersatz für die
20W Mirage. Das Licht - abgekniffene Z-Diode - der Helas ist besser.
Hella mit 3W heller als Mirage? Das moecht ich sehen. Die 20W kenne ich nicht,
ich habe nur 5 und 10W - die 5W reicht in den meisten Situationen voellig,
nur im Wald/Park mit kurvigen Wegen muss man ab und zu die 10er zuschalten.

ciaole
schmadde
Christian Ascheberg
2006-07-23 17:10:31 UTC
Permalink
Post by Martin Schmachtel
Post by Christian Ascheberg
p.s. ich habe 2* von diesen Lampen an meinem Winterlieger als Ersatz für
die 20W Mirage. Das Licht - abgekniffene Z-Diode - der Helas ist besser.
Hella mit 3W heller als Mirage? Das moecht ich sehen. Die 20W kenne ich
nicht, ich habe nur 5 und 10W - die 5W reicht in den meisten Situationen
voellig, nur im Wald/Park mit kurvigen Wegen muss man ab und zu die 10er
zuschalten.
ciaole
schmadde
2 Lampe mit 3W Leuchtmittel, gespeist mit 7.4V LiPo Akku. Schätze mal sind
ca 8W. Das Licht ist besser als das der Mirage X.
Man macht leicht den Fehler nur die elektrische Leistung zu betrachten und
vergisst den Wirkungsgrad eines guten Strahlenganges.
mfG
Christian Ascheberg
Martin Schmachtel
2006-07-24 19:38:12 UTC
Permalink
Post by Christian Ascheberg
Post by Martin Schmachtel
Post by Christian Ascheberg
p.s. ich habe 2* von diesen Lampen an meinem Winterlieger als Ersatz für
die 20W Mirage. Das Licht - abgekniffene Z-Diode - der Helas ist besser.
Hella mit 3W heller als Mirage? Das moecht ich sehen. Die 20W kenne ich
nicht, ich habe nur 5 und 10W - die 5W reicht in den meisten Situationen
voellig, nur im Wald/Park mit kurvigen Wegen muss man ab und zu die 10er
zuschalten.
2 Lampe mit 3W Leuchtmittel, gespeist mit 7.4V LiPo Akku. Schätze mal sind
ca 8W. Das Licht ist besser als das der Mirage X.
Und die beiden bringen mehr Licht als Mirage X? Vom Stromverbrauch kommen
sie ja der 10W Lampe sehr nahe. Die Mirage (ohne X) hat wenigstens noch
den Vorteil (?), legal zu sein, deine Zweischeinwerfer-Loesung ist das
nicht mehr. Und wenn man schon illegal unterwegs ist, kann mans auch gleich
richtig machen - ich habe dann fuer Zwecke, wo die Mirage nicht mehr ausreicht
einen Doppel-Luxeon-Scheinwerfer mit MOBDAR bei jeweils 3W betrieben.
Das gibt auch mehr Helligkeit als die 10W-Mirage-X, bei nur 6W
Leistungsaufnahme.
Post by Christian Ascheberg
Man macht leicht den Fehler nur die elektrische Leistung zu betrachten und
vergisst den Wirkungsgrad eines guten Strahlenganges.
Nun, wir vergleichen hier zwei Lampen mit praktisch identischer Technologie:
Beide Halogen mit Freiformreflektor (ich meine jetzt hier Hella vs. Mirage).
Da sollte der Wirkungsgrad schon recht aehnlich sein. Die 10W Mirage-X
soll uebrigens einen extrem guten Wirkungsgrad haben - bin auch sehr zufrieden
damit. Der Ueberspannungsbetrieb bringt natuerlich viel Helligkeit - das
geht aber bei der Mirage auch (ich betreibe meine - selten - am LiIon-Akku
mit 7,2V). Nachteil ist natuerlich auch eine deutlich kuerzere Lebensdauer.
Zwei Lampen bringen auch mehr als eine, aber hier verlassen wir schonmal
den Bereich des "unauffaelligen Not-Lichts fuers Rennrad".

Ich wuerde sie trotzdem mal gerne live sehen. Ich bin ja immer auf der Suche
nach brauchbarem Licht.

ciaole
schmadde
Ulli Horlacher
2006-07-22 07:53:14 UTC
Permalink
Post by Stefan Hundler
Letztes Jahr sind auf so einem Weg zwei Geisterradfahrer zusammengerauscht.
Brauch ich nicht noch mal. ;-)
NOCH mal? Du warst einer der beiden Geistigen?
--
+ Ulli Horlacher + ***@tandem-fahren.de + http://tandem-fahren.de/ +
Markus Imhof
2006-07-21 06:51:00 UTC
Permalink
Post by Stefan Hundler
Moin!
Salut!
Post by Stefan Hundler
Post by Uwe Hercksen
na ja, wenn Du unbedingt möglichst wenig Licht, möglichst kurze
Leuchtdauer und möglichst hohe Batteriekosten haben willst kannst Du
natürlich sowas mit Micro Batterien verwenden. ;-)
Man muß Prioritäten setzen. Ich will ...
- billige Mignons oder Micros ... dieser werden aber auch > 6 Mon. halten.
Wenn Du mit Mignon/Micro > 6 Monate auskommst, dann würde ich Dir
mittlerweile doch CR2/CR123 Lithium vorschlagen, damit kommst Du dann 2
Jahre aus. Kosten dann zwar im Angebot bei Aldi ~2.-/Stück, aber alle
2 Jahre kann man sich das dann leisten. Vorteil wäre eben die deutlich
geringere Selbstentladung - und sie sind einfach kleiner.
Post by Stefan Hundler
- durch eine Helle LED gesehen werden.
Optimist. Wie war das mit dem rosa Elefanten?
Post by Stefan Hundler
- nicht mit einem RR auf unbeleuchteten Wegen mit Funzelleuchte stürzen
also doch eine Lampe um 'was zu sehen?
Post by Stefan Hundler
- Abends nur auf beleuchteten Straßen fahren.
- nicht versuchen meiner HID-Lampe Konkurrenz zu machen ....
CU Stefan
Stefan Hundler
2006-07-22 23:07:17 UTC
Permalink
Markus Imhof <***@gmx.de> schrieb im Newsbeitrag:

Moin!
Post by Markus Imhof
dann würde ich Dir
mittlerweile doch CR2/CR123 Lithium vorschlagen, damit kommst Du dann
2 Jahre aus. Kosten dann zwar im Angebot bei Aldi ~2.-/Stück, aber
Und was für eine "Lampe"?
Post by Markus Imhof
Post by Stefan Hundler
- durch eine Helle LED gesehen werden.
Optimist. Wie war das mit dem rosa Elefanten?
Differenziere!
Eine gute LED-Lampe habe ich und ich sehe damit ausreichend.
Ich suche aber jetzt eine HELLE LED. Ich spreche nicht von Ausleuchtung.
Sondern was mit ca. 30-60° Öffungswinkel und z.B. 10mm.
Nur nen schönen richtig hellen Punkt um gesehen zu werden.


CU Stefan
Uwe Winkler
2006-07-23 00:11:00 UTC
Permalink
Post by Stefan Hundler
Ich suche aber jetzt eine HELLE LED. Ich spreche nicht von Ausleuchtung.
Sondern was mit ca. 30-60° Öffungswinkel und z.B. 10mm.
Nur nen schönen richtig hellen Punkt um gesehen zu werden.
Gibts hier bei Karstadt Sport im Set für ca. 9EU. LED mit Gehäuse und zwei
CR 2032 und `ne Art Schnipsgummi zum dranprömpeln an Sattelstütze und
Lenker oder Gabel: Angeblich hält die Batterie 120h, glaub ich nich ganz
und wahrscheinlich ist die auch teurer als die Lampe, aber als Notlicht gut
zu gebrauchen, die passen ins Portemonnaie oder an den Schlüsselbund.

Grüße Uwe
Ulli Horlacher
2006-07-23 14:21:36 UTC
Permalink
Post by Stefan Hundler
Ich suche aber jetzt eine HELLE LED. Ich spreche nicht von Ausleuchtung.
Sondern was mit ca. 30-60° Öffungswinkel und z.B. 10mm.
Nur nen schönen richtig hellen Punkt um gesehen zu werden.
Selber basteln:

http://tandem-fahren.de/Mitglieder/Framstag/LED/Nano/

Befestigung mittels Klettband am Lenker oder Helm.
--
+ Ulli Horlacher + ***@tandem-fahren.de + http://tandem-fahren.de/ +
Markus Imhof
2006-07-24 14:21:35 UTC
Permalink
Post by Stefan Hundler
Moin!
Post by Markus Imhof
dann würde ich Dir
mittlerweile doch CR2/CR123 Lithium vorschlagen, damit kommst Du dann
2 Jahre aus. Kosten dann zwar im Angebot bei Aldi ~2.-/Stück, aber
Und was für eine "Lampe"?
Wie ich schrub, schau' Dich mal bei qualitychinagoods oder jillite um.
Direkt bei denen zu bestellen ist keine große Aktion, wenn Du englisch
kannst und eine Kreditkarte hast. Die Frage ist halt, wie viel Du
dafür ausgeben willst und wie lange die Lampe, wenn Du sie denn mal
brauchst, am Stück leuchten muß - 'Die Lampe, die doppelt so hell
leuchtet, leuchtet nur halb so lange'. Ich selbst habe die alte JIL
1.3W als Notlampe in der Handtasche (montiert sind geLEDete Lumotechs
und Nabendynamos), die ist aber nicht billig (allerdings preiswert).
Wobei Du bei den Chinesen (noch) keine 1*CR2/123-Lampen findest.

Die hier machen auch noch ein paar schöne kleine LED-Lämpchen, haben
aber auch ihre Preise: http://www.peakledsolutions.net/


Für hinten wenn's klein sein muß, das Dingelchen von Weber, ansonsten
(wenn Du Platz dafür finden solltest) eines von den b&m senso multis
(anbauen und einmal im Jahr die Batterien wechseln, der Rest geht
automatisch).
Post by Stefan Hundler
Post by Markus Imhof
Post by Stefan Hundler
- durch eine Helle LED gesehen werden.
Optimist. Wie war das mit dem rosa Elefanten?
Differenziere!
Eine gute LED-Lampe habe ich und ich sehe damit ausreichend.
Ich suche aber jetzt eine HELLE LED. Ich spreche nicht von Ausleuchtung.
Sondern was mit ca. 30-60° Öffungswinkel und z.B. 10mm.
Nur nen schönen richtig hellen Punkt um gesehen zu werden.
Du wirst als Radfahrer nicht gesehen. Zumindest nicht von den Fahrern
von KfZ. Für entgegenkommende Radfahrer außerorts mag's reichen.

Gruß
Markus
Stefan Hundler
2006-07-25 02:32:20 UTC
Permalink
Markus Imhof <***@gmx.de> schrieb im Newsbeitrag:

Moin!
Post by Markus Imhof
Wie ich schrub, schau' Dich mal bei qualitychinagoods oder jillite um.
Direkt bei denen zu bestellen ist keine große Aktion, wenn Du englisch
kannst und eine Kreditkarte hast.
Ich hab schon ein paar Japse Luxeon hier gehabt ... naja ...
Gehäuse ok, aber Licht ist nicht zu bebrauchen.
Was mich eben da auch dran stört ist, dass die Montage meist eine
Bastellösung darstellt. Klettband, Uni-Halter usw. Ein dünner Plastebügel
zum Anschrauben ähnl. wie bei der Klingel Billy usw. wäre mit viel viel
lieber.

CU Stefan
Markus Imhof
2006-07-25 06:29:14 UTC
Permalink
Post by Stefan Hundler
Moin!
Post by Markus Imhof
Wie ich schrub, schau' Dich mal bei qualitychinagoods oder jillite um.
Direkt bei denen zu bestellen ist keine große Aktion, wenn Du englisch
kannst und eine Kreditkarte hast.
Ich hab schon ein paar Japse Luxeon hier gehabt ... naja ...
Gehäuse ok, aber Licht ist nicht zu bebrauchen.
Was mich eben da auch dran stört ist, dass die Montage meist eine
Bastellösung darstellt. Klettband, Uni-Halter usw. Ein dünner Plastebügel
zum Anschrauben ähnl. wie bei der Klingel Billy usw. wäre mit viel viel
lieber.
ACK. Aber dann bist Du wieder bei Fahrradlampen, und die sind i.A.
wieder größer... Einen einfachen Halter gibt es z.B. auch bei
Globetrotter, Artikel ft_0182101001, die Bewertungen sind allerdings
durchwachsen. Ich hab' mir damals noch so einen Kydex-Clip mit dazu
bestellt, den aber bisher nur verwendet, um das Lämpchen in meiner
Tasche am Ort zu halten.

Gruß
Markus
Martin Schmachtel
2006-07-19 20:19:13 UTC
Permalink
Post by Stefan Hundler
Fürs RR suche ich je ein kleines und leichtes LED-Licht (vorne/hinten).
Es muß nicht die Straße o.ä. ausleuchten, nur dass man eben gesehen wird.
Ich dachte an so etwas, was nicht größer wie eine Micro- bzw.
Mignon-Batt + LED ist. Montage sollte dezent irgendwo erfolgen.
Ich habe eine Mini-Lampe mit 3 LEDs von Smart fuer diesen Zweck. Sie ist
sehr klein und leicht und man kann sie deshalb immer mitnehmen, wenn es
droht knapp zu werden. Fuer hinten tuts jede handelsuebliche Leuchte (bei
mir: Cateye TL-LD250). Sie ist allerdings wirklich nur fuer Notfaelle und
selber sehen kann man damit natuerlich nicht. Wie so ziemlich jede
Fahrradbeleuchtung, die irgendeinen sinnvollen Zweck erfuellt, ist sie
natuerlich nicht STVZO-konform (die Frontlampe, das Ruecklicht schon).

ciaole
schmadde
Markus Imhof
2006-07-20 07:54:05 UTC
Permalink
Post by Stefan Hundler
Moin!
Fürs RR suche ich je ein kleines und leichtes LED-Licht (vorne/hinten).
Es muß nicht die Straße o.ä. ausleuchten, nur dass man eben gesehen wird.
Ich dachte an so etwas, was nicht größer wie eine Micro- bzw.
Mignon-Batt + LED ist. Montage sollte dezent irgendwo erfolgen.
Eben wenn man sich mal wieder irgendwo festgeschwatzt hat ...
Rote für hinten gibt's genug - das kleinste, das ich kenne, ist IIRC
von Weber (Weber mLite). Weiße für vorne - wie klein muß es sein,
wie lange muß es mit einer Batterie leuchten können, kannst Du Dich
mit, sagen wir mal 'ungewöhnlichen' Batterien anfreunden (was in der
Praxis heißt, wenn Du die Batterien zu einem erträglichen Preis
willst, mußt Du entweder einmal im Jahr bei Aldi/Lidl zuschlagen oder
im Internet bestellen)?

So 'was wie das Photon Microlight würde ich nicht empfehlen, etwas
lichtstärkere Taschenlämpchen gäbe es z.B. bei:
www.qualitychinagoods.com (billig)
www.jillite.com (gut - preise :1000 entspricht etwa $/€)


Gruß
Markus
H.- J. Kronemeyer
2006-07-22 15:42:13 UTC
Permalink
Post by Stefan Hundler
Fürs RR suche ich je ein kleines und leichtes LED-Licht (vorne/hinten).
Es muß nicht die Straße o.ä. ausleuchten, nur dass man eben gesehen wird.
Vorschläge?
Wenn es nicht STVO-konform sein soll und man die Lampe auch noch für
was anders nutzen möchte (und neben gesehen werden auch noch selber
was sehen will) würde ich was von Fenix, Gerber oder Inova nehmen.
Fenix ist interessant, da bis auf eine Lampe alle mit AAA oder AA
Batterien oder Akkus betrieben werden können.
Website:
http://www.fenixlight.com
Aus der L-Serie sind die L1T (1 * AA) oder die L2T (2 * AA)
interessant, da sie zwei Lichtstufen haben. Selbst die kleine Stufe
ist noch hell genug, um sehen und gesehen zu werden. Die auf der
Website angegebenen Laufzeiten stimmen und werden mit guten Akkus
sogar noch übertroffen. Ich selber habe die L2T und die P1 Rocket.
Feine Teile. Am Rad habe ich sie noch nicht getestet, wird aber noch
ausprobiert. Beide Lampen haben neben einem engen Spot für die
Fernsicht auch noch einen guten Lichthof für die Sicht im Nahbereich.
Zur Montage am Rad:
Entweder sowas:
http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=ft_01821&k_id=130
2&hot=0
oder mit O-Ringen am Lenker, wobei letzteres recht sicher auch bei
schlechter Wegstrecke sitzen sollte.

Gruß
Heinz-Jürgen
Stefan Hundler
2006-07-22 22:55:49 UTC
Permalink
H.- J. Kronemeyer <h-***@gmx.de> schrieb im Newsbeitrag:

Moin!
Post by H.- J. Kronemeyer
http://www.fenixlight.com
Aus der L-Serie sind die L1T (1 * AA)
3W auch ner Mignon Batt, geht nicht gut.
Akkus ist man ständig nur am nachladen auch bei Nichtbenutzung.

So nen genannten Halter hab ich hier liegen. Schön zum klauen, nicht so toll
beim Halten.

CU Stefan
Martin Klaiber
2006-07-23 11:28:48 UTC
Permalink
Post by Stefan Hundler
Akkus ist man ständig nur am nachladen auch bei Nichtbenutzung.
In de.sci.electronics läuft gerade ein Thread zu neuen NiMH-Akkus von
Sanyo, die auch nach einem Jahr Lagerzeit noch 85% ihrer Ladung haben:
<http://www.eneloop.de/>. Für ein Akku-Licht am RR, das man zwar immer
dabei haben muss aber nur selten braucht, IMHO genau das Richtige.
H.- J. Kronemeyer
2006-07-23 11:34:12 UTC
Permalink
Post by Stefan Hundler
3W auch ner Mignon Batt, geht nicht gut.
Doch, du vergisst die Regelelektronik. Die Luxeon-LED wird nicht voll
ausgesteuert. Die L2T im Mini MagLite Format hält mit 2700er Akkus
über 3 Stunden durch. Bei voller Lichtstärke. Nutzt man nur die zweite
Stufe der Lampe, sind es über 22 Stunden. Die L1T schafft 3 und 10
Stunden. Sollte reichen, um nach Hause zu kommen. Alternativ Mini
MagLite mit 1 Watt Luxeon Umbau
(http://www.flashlightreviews.com/reviews/terralux_ministar2.htm). Die
schafft über 6 Stunden. Ergebnisse meines eigenen Laufzeittests.
Bei der Baugrösse muss man eben Kompromisse eingehen. Entweder lange
Licht + fetten Akku, den man irgendwo unterbringen muss oder eben
Einschränkungen bei der Leuchtdauer/Lichtstärke.
Willst du nur ein Positionslicht ohne selber viel zu sehen, hat die
die Firma Zweibrüder (LED-Lenser) jede Menge im Programm. Sogar was
für "Biker".
http://www.zweibrueder.com/
Wäre mit persönlich etwas zu wenig. Ich will auch was sehen. Ausserdem
gefällt mir die Batteriebauform nicht. Mignon bekomme ich an fast
jeder Tankstelle.
Post by Stefan Hundler
Akkus ist man ständig nur am nachladen auch bei Nichtbenutzung.
Und Batterien sind immer dann leer, wenn man sie braucht. Insbesondere
dann, wenn man die Lampe bei Nichtbenutzung irgendwo lange in der
Satteltasche vergisst. Bei mir kommen die Akkus frisch aus dem
Ladegerät. Deren Ladezustand ist mir im Gegensatz zu Batterien
bekannt.
Schlüssel, etwas Verpflegung, Getränke, Handy packt man sich vor
Fahrtantritt ja auch in Trikot- oder Satteltasche oder ans Rad oder
hast du das ständig am Rad montiert? Mal eben noch kleine Lampe plus
frischen Akku dazupacken ist ja nun kein Akt.
Egal was du nun nimmst, das Problem mit der Energieversorgung,
insbesondere deren Ladezustand, hast du immer. Willst du das umgehen,
bleibt dir nur ein Laufrad mit Nabendynamo. So etwas zum Beispiel:
http://www.radplan-delta.de/aero/frontstrom.html
Post by Stefan Hundler
So nen genannten Halter hab ich hier liegen. Schön zum klauen, nicht so toll
beim Halten.
Auch hier die Frage, willst du was für den Festanbau (da wurden dir
schon jede Menge Möglichkeiten genannt) oder ein Provisorium für den
Notfall? Als Provisorium reichen kleine Taschenlampe dir genehmer
Bauart plus O-Ring oder auch Omas gutes altes Weckglasgummi (das
Dichtgummi für Einmachgläser). Für die Mini MagLite z. B. gibt es eine
"Fahrradhalterung", die im Prinzip auch nichts anderes ist wie ein
etwas anders geformter O-Ring. Alternativ bieten sich auch noch
Stirnbänder an, wenn einem die Montage am Rad zu umständlich ist.
http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=oc_01101&k_id=130
9&hot=0

Viel Spaß bei der Entscheidungsfindung. Anregungen solltest du nun
genug haben. ;-)

Gruß
Heinz-Jürgen

P.S.: Wenn wir schon bei LED Taschenlampen sind, mein Favourit wäre
die Surefire L4 Lumamax.
Anbei noch ein Link (vorsicht, Laaange Ladezeit, viele Bilder) über
einen Vergleichstest diverser Lampen.
http://www.messerforum.net/showthread.php?t=15783&highlight=lampentest
Martin Schmachtel
2006-07-24 19:45:07 UTC
Permalink
Post by H.- J. Kronemeyer
Post by Stefan Hundler
3W auch ner Mignon Batt, geht nicht gut.
Doch, du vergisst die Regelelektronik. Die Luxeon-LED wird nicht voll
ausgesteuert. Die L2T im Mini MagLite Format hält mit 2700er Akkus
über 3 Stunden durch. Bei voller Lichtstärke. Nutzt man nur die zweite
Hmm. Mal ueberschlagsmaessig gerechnet: zwei 2700mAh-Akkus haben ca. 6,5Wh.
Damit koennte man im Idealfall (wenn die Elektronik 100% Wirkungsgrad hat
und die Akkus wirklich 2700mAh haben und diese bis zum Schluss abgeben
koennen, was mehr als unrealistisch ist) eine 3W-LED etwas ueber 2h
bei voller Leistungs betreiben. Hat die Elektronik einen kleinen Reaktor
eingebaut oder woher kommt die dritte Stunde?

Dann ist da noch die Frage nach der Abstrahlcharakteristik. 3W sind Overkill
fuer ein Positionslicht und Taschenlampen-Optiken/Reflektoren funktionieren
normalerweise nicht besonders gut als Fahrzeugscheinwerfer.

ciaole
schmadde
H.- J. Kronemeyer
2006-07-26 14:05:23 UTC
Permalink
Post by Martin Schmachtel
Post by Martin Schmachtel
Hmm. Mal ueberschlagsmaessig gerechnet: zwei 2700mAh-Akkus haben ca. 6,5Wh.
Damit koennte man im Idealfall (wenn die Elektronik 100% Wirkungsgrad hat
und die Akkus wirklich 2700mAh haben und diese bis zum Schluss abgeben
koennen, was mehr als unrealistisch ist) eine 3W-LED etwas ueber 2h
bei voller Leistungs betreiben. Hat die Elektronik einen kleinen Reaktor
eingebaut oder woher kommt die dritte Stunde?
Die Lampen werden nicht voll angesteuert. Die Regelelektronik begrenzt
hier. Im Vergleich mit einer mit 2 * CR123 befeuerten Lampe ist die
mit 2 * AA betriebene Fenix L2T auch dunkler. Dafür halten die mit
CR123 betriebenen Lampen dann auch nicht viel länger wie 2 Stunden bei
voller Lichtleistung. Je nach Güte der Regelelektronik (soweit
vorhanden) lässt die Helligkeit auch schon eher nach. Auf
www.flashlightreviews.com hat man etliche Lampen (LED und
konventionell) unter die Lupe genommen. Da gibt es bei eigentlich
gleichen Voraussetzungen (Leuchtmittel und Spannungsversorgung) doch
deutliche Unterschiede bei Laufzeit und Lichtausbeute.
Post by Martin Schmachtel
Dann ist da noch die Frage nach der Abstrahlcharakteristik. 3W sind Overkill
fuer ein Positionslicht und Taschenlampen-Optiken/Reflektoren funktionieren
normalerweise nicht besonders gut als Fahrzeugscheinwerfer.
Für den Notfall reicht es, von der Blendung des Gegenverkehrs mal
abgesehen. Die meisten LED-Lampen haben neben einem engen Spot auch
noch einen ausreichend ausgeleuchteten Hof um den Spot. Es kommt aber
auch auf den Verwendungszweck der Lampe an. Die LED-Lampen von Inova
(T1 bis T5) sind als Weitstrahler mit einem ausgeprägten engen Spot
ausgelegt und eigenen sich so gut wie garnicht für die breite
Ausleuchtung des Nahbereiches. Die Surefire L4 dagegen ist ein breiter
Flutlichtstrahler mit richtig viel Licht im Nahbereich. Bislang habe
ich meine LED-Lampen nur im Garten getestet und trotz fixem Focus
reicht es auch für eine gute Ausleuchtung im Nahbereich. Alternativ
kann man bei der auf LED umgebauten MiniMag Lite weiterhin
focussieren. Besser als das was ich sonst so als Beleuchtung am Fahrad
habe war es allemal. Dazu kommt noch, das die LED-Lampen ein helles,
neutral weisses Licht liefern und auch der Lichtbeam meistens sehr
gleichmässig und nicht so von Ringen, Löchern und Schatten durchzogen
ist, wie bei normalen Lampen.
Das ganze sollte für den OP ja auch nur für den Notfall gedacht sein.
Und die zwei, dreimal im Jahr die mir das passieren könnte (eher
weniger, normalerweise bin ich nicht solange unterwegs), reicht mir
eine LED Taschenlampe, die ich auch noch andersweitig nutzen kann,
vollkommen aus.

Gruß
Heinz-Jürgen
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...