Discussion:
Betrunkener Transporterfahrer rammt Radfahrer
(zu alt für eine Antwort)
Ervin Peters
2018-09-12 06:49:22 UTC
Permalink
Muß wohl einer dieser kleinen Straßen gewesen sein, die in der Gegend
dort noch nicht Radwegverseucht sind.

- Radfahrer fährt dort weil wenig Autos

- besoffener Autofahrer fährt dort wegen unwahrscheinlicherer sozialer
kontrolle...

Kann mich aber irren, unser Todesanalytiker wird es herausfinden.

In Jhringsfehn, das jetzt zu Moormeerland gehört wurde ich geboren, seufz.

ervin


https://www.xing.com/news/articles/betrunkener-transporterfahrer-rammt-
radfahrer-1684425
--
"Jaja, Gedenksekunde an die Medienindustrie, die neurotisierenderweise die
Denkschablonen immer dorthin verlegt, wo man sie am wenigsten gebrauchen
kann."
Ewald Pfau in d.r.f <***@mid.individual.net>
Sepp Ruf
2018-09-12 09:41:29 UTC
Permalink
Post by Ervin Peters
Muß wohl einer dieser kleinen Straßen gewesen sein, die in der Gegend
dort noch nicht Radwegverseucht sind.
Du musst eine andere Auricher Landstrasse meinen; diese ist die L1 suedl.
A31 Riepe, 26802 Moormerland.
Post by Ervin Peters
- Radfahrer fährt dort weil wenig Autos
Nein, weil er dort wohnt.
Post by Ervin Peters
- besoffener Autofahrer fährt dort wegen unwahrscheinlicherer sozialer
kontrolle...
Die soziale Kontrolle hat schon versagt, als das Umfeld des Zweipromillers
die Alkoholdosenfahrten duldete.
Post by Ervin Peters
Kann mich aber irren, unser Todesanalytiker wird es herausfinden.
Weil dir mit ostfriesischen Suchbegriffen nicht gelang, die
Originol-Erstmeldung zu finden?

Moormerland - Schwerer Verkehrsunfall Moormerland - Am heutigen Montag kam
es auf der Auricher Landstraße zwischen der Autobahnabfahrt Riepe und dem
Fehntjer Tief gegen 06:20 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein
32-jähriger Mann aus Moormerland befuhr die Auricher Landstraße mit einem VW
Transporter aus Riepe kommend in Richtung Oldersum. Nach bisherigem
Ermittlungsstand übersah er hierbei einen 16-jährigen Jugendlichen aus
Ihlow, der mit einem Fahrrad in die gleiche Richtung fuhr. Es kam zur
Kollision, bei der der Jugendliche in einen angrenzenden Graben geschleudert
wurde. Er wurde lebensgefährlich verletzt und nach erster
notfallmedizinischer Versorgung mit einem Rettungshubschrauber in ein
Krankenhaus geflogen. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde bei dem
Unfallverursacher eine Atemalkoholkonzentration in Höhe von 2,11 Promille
festgestellt. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde
sichergestellt. Der VW Transporter sowie auch das Fahrrad wurde für weitere
Untersuchungen sichergestellt. Die Unfallstelle wurde mit Hilfe eines
speziellen Verfahrens digitalphotographisch gesichert. Die Auricher
Landstraße war hierfür bis etwa 09:30 Uhr gesperrt. Die weiteren
Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.
Post by Ervin Peters
In Jhringsfehn, das jetzt zu Moormeerland gehört wurde ich geboren, seufz.
Die gute Nachtricht: Heimatliebe ist sogar in Ostfriesland kein Verbrechen!
Thomas Sçhlueter
2018-09-12 13:22:36 UTC
Permalink
Post by Ervin Peters
Muß wohl einer dieser kleinen Straßen gewesen sein, die in der Gegend
dort noch nicht Radwegverseucht sind.
- Radfahrer fährt dort weil wenig Autos
- besoffener Autofahrer fährt dort wegen unwahrscheinlicherer sozialer
kontrolle...
- Um 6:20 Uhr ist es Mitte September da noch ziemlich duster:
<https://www.sonnenverlauf.de/#/53.3592,7.3452,13/2018.09.12/06:22/1/0>

Unfallstelle:
<https://www.google.de/maps/@53.3635867,7.3477031,1056m/data=!3m1!1e3!5m1!1e3>

Wie es aussieht, einmal mehr ein Fall, der eindrucksvoll demonstriert,
dass der Überholabstand kein sinnvoller Prädiktor für das Unfallrisiko
des Radverkehrs ist: wer gar nicht erst überholt, kann auch keine
größeren Abstände anstreben.

Tom

Loading...