Discussion:
"Fahrrad first" in der Hauptstadt
(zu alt für eine Antwort)
Bodo Swinger
2018-06-28 14:51:34 UTC
Permalink
Raw Message
Berlin (dpa). Im Hauptstadt-Verkehr sollen Radfahrer künftig mehr Platz
und ein größeres politisches Gewicht bekommen. Das Berliner
Abgeordnetenhaus stimmte für ein neues Gesetz, wonach Fahrräder in der
Verkehrsplanung künftig Vorrang vor dem Autoverkehr haben sollen. Es
sollen mehr Radwege entstehen, darunter 100 Kilometer Radschnellweg. Bis
2025 sind rund 100 000 Fahrradstellplätze geplant. Gefährliche
Kreuzungen sollen umgebaut werden. Für 2018 und 2019 sind 100 Millionen
Euro für den Ausbau der Radinfrastruktur eingeplant.




Kann man den unsinnigen innerstädtischen Radverkehr nicht in Radtunnel
unter den Straßen verlegen? Dort stören sie keinen. Fußgänger, Kinder,
Autofahrer und rechtsabbiegende LKW-Fahrer wären glücklich.

Bodo
Chr. Maercker
2018-06-28 16:31:38 UTC
Permalink
Raw Message
Bodo Swinger wrote:
> Kann man den unsinnigen innerstädtischen Radverkehr nicht in Radtunnel
> unter den Straßen verlegen? Dort stören sie keinen. Fußgänger, Kinder,
> Autofahrer und rechtsabbiegende LKW-Fahrer wären glücklich.

Ähnliche Vorschläge gab es, gerade in Berlin. Beispielsweise Nutzung
ehem. S-Bahnstrecken (U-Bahn?) bzw. die Flächen unter den Hochbahnen auf
Stelzen.

--


CU Chr. Maercker.

RADWEGE sind TOD-SICHER! Schlaue Füchse fahren Fahrbahn.
Arno Welzel
2018-06-29 07:10:29 UTC
Permalink
Raw Message
Bodo Swinger:

> Berlin (dpa). Im Hauptstadt-Verkehr sollen Radfahrer künftig mehr Platz
> und ein größeres politisches Gewicht bekommen. Das Berliner
[...]
> Kann man den unsinnigen innerstädtischen Radverkehr nicht in Radtunnel
> unter den Straßen verlegen? Dort stören sie keinen. Fußgänger, Kinder,
> Autofahrer und rechtsabbiegende LKW-Fahrer wären glücklich.

Und wie soll man in die Tunnel hinein und wieder herauskommen?


--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
https://de-rec-fahrrad.de
http://fahrradzukunft.de
Helmut Springer
2018-06-29 07:14:06 UTC
Permalink
Raw Message
In de.rec.fahrrad Arno Welzel <***@arnowelzel.de> wrote:
>> Berlin (dpa). Im Hauptstadt-Verkehr sollen Radfahrer künftig mehr
>> Platz und ein größeres politisches Gewicht bekommen. Das Berliner
> [...]
>> Kann man den unsinnigen innerstädtischen Radverkehr nicht in
>> Radtunnel unter den Straßen verlegen? Dort stören sie keinen.
>> Fußgänger, Kinder, Autofahrer und rechtsabbiegende LKW-Fahrer
>> wären glücklich.
>
> Und wie soll man in die Tunnel hinein und wieder herauskommen?

Auf dem fuer Radfahrer verkehrsplanerisch ueblichen Weg: ueber eine
Treppe tragen.


Followup-To: de.soc.politik.misc

--
Best Regards
helmut springer panta rhei
Harry Mogelsen
2018-06-29 11:20:52 UTC
Permalink
Raw Message
[X-Post dspm and fag°]
On Fri, 29 Jun 2018 09:10:29 +0200, Arno Welzel wrote:

>Bodo Swinger:
>
>> Berlin (dpa). Im Hauptstadt-Verkehr sollen Radfahrer künftig mehr Platz
>> und ein größeres politisches Gewicht bekommen. Das Berliner
>[...]
>> Kann man den unsinnigen innerstädtischen Radverkehr nicht in Radtunnel
>> unter den Straßen verlegen? Dort stören sie keinen. Fußgänger, Kinder,
>> Autofahrer und rechtsabbiegende LKW-Fahrer wären glücklich.
>
>Und wie soll man in die Tunnel hinein und wieder herauskommen?

Über Treppen, oder Lift... Das war einfach. Aber es ist immer wieder
interessant, welche drf-Regulars sich bemüßigt fühlen, diesen Troll
hier permanent zu füttern, seien seine "Beiträge" noch so idiotisch.
Bruno Brusttattoo
2018-06-29 11:22:26 UTC
Permalink
Raw Message
On 29.06.18 10:10, Arno Welzel wrote:
> Bodo Swinger:
>
>> Berlin (dpa). Im Hauptstadt-Verkehr sollen Radfahrer künftig mehr Platz
>> und ein größeres politisches Gewicht bekommen. Das Berliner
> [...]
>> Kann man den unsinnigen innerstädtischen Radverkehr nicht in Radtunnel
>> unter den Straßen verlegen? Dort stören sie keinen. Fußgänger, Kinder,
>> Autofahrer und rechtsabbiegende LKW-Fahrer wären glücklich.
>
> Und wie soll man in die Tunnel hinein und wieder herauskommen?


Radfahrern werden Kellerwohnungen zugewiesen, die nur über einen
Anschluss-Tunnel betreten oder verlassen werden können.

Bruno
H0Iger SchuIz
2018-06-29 11:42:43 UTC
Permalink
Raw Message
Bodo Swinger <wife-***@naturalbitumenfeet.com> wrote:


> Kann man den unsinnigen innerstädtischen Radverkehr nicht in Radtunnel
> unter den Straßen verlegen? Dort stören sie keinen. Fußgänger, Kinder,
> Autofahrer und rechtsabbiegende LKW-Fahrer wären glücklich.

Nee, Arschgeige, warum müssen es so plumpe Trollversuche sein?
U***@web.de
2018-06-29 12:27:55 UTC
Permalink
Raw Message
Am Donnerstag, 28. Juni 2018 16:51:33 UTC+2 schrieb Bodo Swinger:

> Kann man den unsinnigen innerstädtischen Radverkehr nicht in Radtunnel
> unter den Straßen

Du wirst stauen, mit Fußverkehr
hat man das mal so gemacht, daß es gerne
angenommen wird, obgleich Trottoirs erhalten
geblieben sein dürften.

Ich beine jetzt nicht Fußgängerunterführungen
unter Schnellstraßen, sondern das hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Untergrundstadt_Montreal
Anna Bolicka
2018-06-29 15:56:20 UTC
Permalink
Raw Message
Bodo Swinger schrieb

> Kann man den unsinnigen innerstÀdtischen Radverkehr nicht in
> Radtunnel unter den Straßen verlegen?

Ist schon lange der Fall. Oberirdisch findet nur sinnvoller
Radverkehr statt.

Anna B
noebbes
2018-06-29 16:09:31 UTC
Permalink
Raw Message
On 29.06.2018 17:56, Anna Bolicka wrote:
> Bodo Swinger schrieb
>
>> Kann man den unsinnigen innerstädtischen Radverkehr nicht in
>> Radtunnel unter den Straßen verlegen?
>
> Ist schon lange der Fall. Oberirdisch findet nur sinnvoller
> Radverkehr statt.

Man könnte den Berliner Radlern gestatten die U-Bahntunnel zu nutzen.
Loading...