Discussion:
Erschreckende Helmtragequote
(zu alt für eine Antwort)
Dirk Wagner
2018-05-28 09:21:34 UTC
Permalink
Raw Message
Wenn ich alle Vierteljahr mal eine Joggingrunde am Main mache, zähle ich
Radfahrer mit und ohne Helm.

Heute kam ich auf 82 MIT und 34 OHNE...

Bei früheren Zählungen hat sich das etwa die Waage gehalten.

Ciao

dirk
Helmut Springer
2018-05-28 09:39:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dirk Wagner
Wenn ich alle Vierteljahr mal eine Joggingrunde am Main mache,
zähle ich Radfahrer mit und ohne Helm.
Heute kam ich auf 82 MIT und 34 OHNE...
Bei früheren Zählungen hat sich das etwa die Waage gehalten.
Die Propaganda wirkt, vor allem bei Freizeitfahrern und Aelteren,
und das sind der Grossteil der Bevoelkerung.

Wir werden eine Helmpflicht vor 2020 haben, nehme ich an, weil sich
irgendein, vermutlich gruener, Politiker billig als
"Radfahrfoerderer" profilieren will.
--
Best Regards
helmut springer panta rhei
Hans CraueI
2018-05-28 15:43:13 UTC
Permalink
Raw Message
Helmut Springer schrieb
Post by Helmut Springer
Wir werden eine Helmpflicht vor 2020 haben, nehme ich an, weil sich
irgendein, vermutlich gruener, Politiker billig als
"Radfahrfoerderer" profilieren will.
Meinst du? Dann sollte man sich am besten schon bald darum
kuemmern, die Fahrraeder zu verkaufen. Wenn man damit zu
lange wartet, sind die Preise im Keller.

Hans
Bernhard Kraft
2018-05-28 10:04:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dirk Wagner
Wenn ich alle Vierteljahr mal eine Joggingrunde am Main mache, zähle ich
Radfahrer mit und ohne Helm.
Heute kam ich auf 82 MIT und 34 OHNE...
Vor einem viertel Jahr war auch das Wetter schlechter.
Karsten H.
2018-05-28 11:18:45 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dirk Wagner
Wenn ich alle Vierteljahr mal eine Joggingrunde am Main mache, zähle ich
Radfahrer mit und ohne Helm.
Heute kam ich auf 82 MIT und 34 OHNE...
Bei früheren Zählungen hat sich das etwa die Waage gehalten.
Ciao
dirk
Bei der CM Hamburg letzten Freitag habe ich so 5% geschätzt.
Gestern Tour von Lüneburg nach Hamburg:
Entlang der Elbe (ab Hoopte) und im Hafen massenweise Radtouristen mit geschätzt 50%+ Tragequte
Gruss Karsten
Gerd Schweizer
2018-05-28 13:13:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dirk Wagner
Wenn ich alle Vierteljahr mal eine Joggingrunde am Main mache, zähle ich
Radfahrer mit und ohne Helm.
Heute kam ich auf 82 MIT und 34 OHNE...
Bei früheren Zählungen hat sich das etwa die Waage gehalten.
Vielleicht sprechen sich Erfahrungen rum?
--
Liebe Grüße, Gerd
Satelliten FAQ, DVB-T, Katzen, Mopped, Garten, Heimwerken:
http://www.satgerd.de/
Karsten H.
2018-05-28 14:38:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerd Schweizer
Post by Dirk Wagner
Wenn ich alle Vierteljahr mal eine Joggingrunde am Main mache, zähle ich
Radfahrer mit und ohne Helm.
Heute kam ich auf 82 MIT und 34 OHNE...
Bei früheren Zählungen hat sich das etwa die Waage gehalten.
Vielleicht sprechen sich Erfahrungen rum?
...irrationale Heilserwartungen und Wahnvorstellungen,

Gruss Karsten
Bodo G. Meier
2018-05-28 15:28:27 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerd Schweizer
Post by Dirk Wagner
Wenn ich alle Vierteljahr mal eine Joggingrunde am Main mache, zähle ich
Radfahrer mit und ohne Helm.
Heute kam ich auf 82 MIT und 34 OHNE...
Bei früheren Zählungen hat sich das etwa die Waage gehalten.
Vielleicht sprechen sich Erfahrungen rum?
....irrationale Heilserwartungen und Wahnvorstellungen,


Bo"auch ein Jünger des Helmes"do
Gerd Schweizer
2018-05-29 13:36:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Karsten H.
Post by Gerd Schweizer
Post by Dirk Wagner
Radfahrer mit und ohne Helm.
Heute kam ich auf 82 MIT und 34 OHNE...
Bei früheren Zählungen hat sich das etwa die Waage gehalten.
Vielleicht sprechen sich Erfahrungen rum?
...irrationale Heilserwartungen und Wahnvorstellungen,
Wenn Du wegen eines klemmenden Klickis umkippst und dann eine Weile
völlig benommen bist, zuhause dann den Sprung im Helm siehst, denkst Du
vielleich anders über Erfahrungen.
--
Liebe Grüße, Gerd
Satelliten FAQ, DVB-T, Katzen, Mopped, Garten, Heimwerken:
http://www.satgerd.de/
Karsten H.
2018-05-29 14:46:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerd Schweizer
Post by Karsten H.
Post by Gerd Schweizer
Post by Dirk Wagner
Radfahrer mit und ohne Helm.
Heute kam ich auf 82 MIT und 34 OHNE...
Bei früheren Zählungen hat sich das etwa die Waage gehalten.
Vielleicht sprechen sich Erfahrungen rum?
...irrationale Heilserwartungen und Wahnvorstellungen,
Wenn Du wegen eines klemmenden Klickis umkippst und dann eine Weile
völlig benommen bist, zuhause dann den Sprung im Helm siehst, denkst Du
vielleich anders über Erfahrungen.
Ich denke über den Fahrad"Helm" (der alles mögliche, aber auf jeden fall kein Helm ist) so, weil ich über grundlegende Kenntnisse der Mechanik verfüge, und z.b. über technisch maximal mögliche Energieabsorption durch die Kompression des Werkstoffes "Styropor".
Die Schutzwirkung von einem "Fahrrad"helm" bezogen auf die Verhinderung von schweren Schädel-Hirn-Verletzungen ist in etwa vergleichbar mit jener einer Taschenbuch-Bibel gegen ein Infanterie-Geschoss. (War eine sehr beliebte Legende beim ersten Weltkrieg. "die Kugel ist in der Bibel steckengeblieben, die der Soldat in seiner Brusttasche trug).

Gruss Karsten
Sepp Ruf
2018-05-29 15:12:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerd Schweizer
Post by Dirk Wagner
Radfahrer mit und ohne Helm.
Wenn Du wegen eines klemmenden Klickis umkippst und dann eine Weile
völlig benommen bist, zuhause dann den Sprung im Helm siehst, denkst Du
vielleich anders über Erfahrungen.
"Viel Leich" sollte SAT-Schuesselsprung-Gerd altersgerecht das Radfahren
lassen und auf Rollator umsteigen?

Erst unverrueckbar beschliessen, anzuhalten und dann im Kippen bis zum
Melone-Impact hoffen, dass das Pedal aufgeht, ist das
Motorikklaus-Gegenstueck zu den Tanten, die schon bei 10km/h vom Damenrad
torkelhupfen, um nicht umzufallen.
--
Irgendwie passend, dass genau zuvor schon die Rede war von
Deppen^WHelmtragequote! Weil sie keinen leHm trugen, starben pedalverklemmte
Rennradfahrer vor der Jahrtausendwende wie die Fliegen bzw. machen
inzwischen den ueberwiegenden Anteil der Pflegeheiminsassenpopulation aus.
Thomas Bliesener
2018-05-29 15:38:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerd Schweizer
Wenn Du wegen eines klemmenden Klickis umkippst und dann eine Weile
völlig benommen bist, zuhause dann den Sprung im Helm siehst, denkst Du
vielleich anders über Erfahrungen.
Etwa, daß Helme so fragil sind, daß sie nicht einmal einfaches Umkippen
überstehen?

Ich bin 2016 mit Schmackes auf einer Ölspur ausgerutscht und mit dem
Kopf auf den Boden aufgeschlagen (auch, weil ich nicht blitzschnell aus
den Klickis kam). Hätte ich einen Helm getragen, hätte er mir das Leben
gerettet.
--
bli
Gerald Eіscher
2018-05-29 23:31:31 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerd Schweizer
Post by Karsten H.
Post by Gerd Schweizer
Post by Dirk Wagner
Radfahrer mit und ohne Helm.
Heute kam ich auf 82 MIT und 34 OHNE...
Bei früheren Zählungen hat sich das etwa die Waage gehalten.
Vielleicht sprechen sich Erfahrungen rum?
...irrationale Heilserwartungen und Wahnvorstellungen,
Wenn Du wegen eines klemmenden Klickis umkippst und dann eine Weile
völlig benommen bist, zuhause dann den Sprung im Helm siehst, denkst Du
vielleich anders über Erfahrungen.
Deine (und auch meine ähnliche) Erfahrung zeigt, dass Fahrrad"helme"
nicht viel aushalten und bereits bei einem Aufprall des Kopfes versagen,
der eine Beule oder Platzwunde zur Folge gehabt hätte.
Würden deine und die vielen anderen Anekdoten der Art "Ich habe meinen
Helm zertrümmert und der hat mir das Leben gerettet" stimmen, wären in
den Jahrzehnten bevor es Fahrradhelme gab, Radfahrer wie die Fliegen
gestorben. Sind sie komischerweise aber nicht.
--
Gerald

| FAQ zu de.rec.fahrrad: http://0x1a.de/rec/fahrrad/ |
| Wiki von de.rec.fahrrad: http://de-rec-fahrrad.de |
Anton Ertl
2018-05-30 05:17:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerd Schweizer
Wenn Du wegen eines klemmenden Klickis umkippst und dann eine Weile
völlig benommen bist, zuhause dann den Sprung im Helm siehst, denkst Du
vielleich anders ÃŒber Erfahrungen.
Deine (und auch meine Àhnliche) Erfahrung zeigt, dass Fahrrad"helme"
nicht viel aushalten und bereits bei einem Aufprall des Kopfes versagen,
der eine Beule oder Platzwunde zur Folge gehabt hÀtte.
Meine Erfahrung mit Umkippen mit eingeklickten Schuhen ist, dass mein
Kopf keinen Bodenkontakt hatte, was ich darauf zurueckfuehre, dass ich
keinen Helm trug. Gerd Schweizer hat sein Helm dagegen ein
Schaedel-Hirn-Traume beschert, und das geilste ist, dass das zur
Vertiefung seines Helmglaubens gefuehrt hat.

- anton
--
de.rec.fahrrad FAQ: http://0x1a.de/rec/fahrrad/
Radfahrer sollten vor oder hinter fahrenden Kfz fahren und nicht daneben
Jörg "Yadgar" Bleimann
2018-05-30 11:46:30 UTC
Permalink
Raw Message
Hi(gh)!
Post by Gerd Schweizer
Wenn Du wegen eines klemmenden Klickis umkippst und dann eine Weile
völlig benommen bist, zuhause dann den Sprung im Helm siehst, denkst Du
vielleich anders über Erfahrungen.
Alltagsradler brauchen keine Klickpedale... und Heinz Stücke ist 1976
ohne Klickpedale sogar quer durch Afghanistan gekurbelt! Einen Häääääälm
hatte er dabei natürlich auch nicht auf...

Bis bald im Khyberspace!

Yadgar
Martin Kozlowski
2018-05-31 11:04:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerd Schweizer
Post by Karsten H.
Post by Gerd Schweizer
Post by Dirk Wagner
Radfahrer mit und ohne Helm.
Heute kam ich auf 82 MIT und 34 OHNE...
Bei früheren Zählungen hat sich das etwa die Waage gehalten.
Vielleicht sprechen sich Erfahrungen rum?
...irrationale Heilserwartungen und Wahnvorstellungen,
Wenn Du wegen eines klemmenden Klickis umkippst und dann eine Weile
völlig benommen bist, zuhause dann den Sprung im Helm siehst, denkst Du
vielleich anders über Erfahrungen.
Bei Erfahrungen ist vieles auch einfach nur Einbildung. In der BIKE BILD
2/2018 berichtet der Journalist von seinem Unfall:

| Mit voller Wucht knallt mein Kopf seitlich auf den flachen Felsen, ein
| Knall, als würde Plastik platzen.

Am Helm kann der Journalist keinerlei Beschädigung feststellen. Im
Testlabor eines Helmherstellers wird er dann geprüft, Ergebnis nach zwei
Aufpralltests: der Helm wurde beim Unfall nicht beschädigt, er behielt
seine Leistungsfähigkeit.
Frank Möller
2018-05-31 13:15:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerd Schweizer
Post by Karsten H.
Post by Gerd Schweizer
Post by Dirk Wagner
Radfahrer mit und ohne Helm.
Heute kam ich auf 82 MIT und 34 OHNE...
Bei früheren Zählungen hat sich das etwa die Waage gehalten.
Vielleicht sprechen sich Erfahrungen rum?
...irrationale Heilserwartungen und Wahnvorstellungen,
Wenn Du wegen eines klemmenden Klickis umkippst und dann eine Weile
völlig benommen bist, zuhause dann den Sprung im Helm siehst, denkst Du
vielleich anders über Erfahrungen.
LOL. _Meine_ Erfahrung würde mir dann raten, Klickies entweder regelmäßig
zu prüfen und frühzeitig zu reparieren/tauschen oder derartige Mörderteile
mit der Linzenz zum Schädelplatzer gar nicht erst zu benutzen.

--
Joerg Fischer
2018-05-31 20:00:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerd Schweizer
Wenn Du wegen eines klemmenden Klickis umkippst und dann eine Weile
Bitte den Troll nicht sinnlos füttern. Ist vertane Zeit. Danke.

Tschau, Jörg
--
There are only 10 types of people in the world:
Those who understand binary, and those who don't...
Hans CraueI
2018-05-28 14:40:25 UTC
Permalink
Raw Message
Gerd Schweizer schrieb
Post by Gerd Schweizer
Post by Dirk Wagner
Wenn ich alle Vierteljahr mal eine Joggingrunde am Main mache, zähle ich
Radfahrer mit und ohne Helm.
Heute kam ich auf 82 MIT und 34 OHNE...
Bei früheren Zählungen hat sich das etwa die Waage gehalten.
Vielleicht sprechen sich Erfahrungen rum?
s/Erfahrungen/FUD

Na gut, die Grammatik muss noch leicht nachadjustiert werden.

Hans
Chr. Maercker
2018-05-28 16:28:41 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerd Schweizer
Vielleicht sprechen sich Erfahrungen rum?
Warum sprechen sie sich unter Fußgängern *nicht* rum und auch nicht
unter Autofahrern?
--
CU Chr. Maercker.

RADWEGE sind TOD-SICHER! Schlaue Füchse fahren Fahrbahn.
Volker Borchert
2018-05-29 17:30:31 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Chr. Maercker
Post by Gerd Schweizer
Vielleicht sprechen sich Erfahrungen rum?
Warum sprechen sie sich unter Fußgängern *nicht* rum und auch nicht
unter Autofahrern?
Und auch nicht unter (Gleich-Welcher-Temperatur-)Duschern?
--
"I'm a doctor, not a mechanic." Dr Leonard McCoy <***@ncc1701.starfleet.fed>
"I'm a mechanic, not a doctor." Volker Borchert <***@despammed.com>
Patrick Rammelt
2018-05-28 15:54:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dirk Wagner
Wenn ich alle Vierteljahr mal eine Joggingrunde am Main mache, zähle ich
Radfahrer mit und ohne Helm.
Heute kam ich auf 82 MIT und 34 OHNE...
Bei früheren Zählungen hat sich das etwa die Waage gehalten.
Ich zähle nur bei Rennradfahrern. Das schwankt extrem, aber ich habe den
Eindruck je kühler / je früher im Jahr desto höher ist die Quote der
Helmlosen. Letztes WE sah ich (außer mir) einen ohne, vor ein paar
Wochen waren es dagegen mal auffällig viele.
--
Patrick
Dirk Wagner
2018-05-28 17:08:53 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Patrick Rammelt
Ich zähle nur bei Rennradfahrern.
Da war die Quote deutlich höher. Einen aktuellen und einen
"historischen" Renner gab es heute früh, deren Fahrer unbehelmt waren...
Insgesamt waren ca. 1/4 der Gesamtstichprobe Rennradfahrer...
Post by Patrick Rammelt
Das schwankt extrem, aber ich habe den
Eindruck je kühler / je früher im Jahr desto höher ist die Quote der
Helmlosen. Letztes WE sah ich (außer mir) einen ohne, vor ein paar
Wochen waren es dagegen mal auffällig viele.
Heute waren aber 2 Reisegruppen dabei die die Stichprobe u.U.
verfälschen. Eine wohl aus Frankreich mit Helmen, Gepäck und Warnwesten
- aber ohne Mannieren. Die sind durch die Bank so eng an mir vorbei
gefahren, dass es jedem Bussfahrer eine Freude gewesen wäre...
Aber auch ohne diese 25 Helmträger wären selbbige noch in deutlicher
Mehrheit...

ciao

drik
Martin Gerdes
2018-05-28 22:12:15 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dirk Wagner
Wenn ich alle Vierteljahr mal eine Joggingrunde am Main mache, zähle ich
Radfahrer mit und ohne Helm.
Wenn ich in die Stadt fahre, zähle ich Helme der Entgegenkommenden.

Hierzustadt sind das etwa ein Drittel (mit Schwankungen).
Post by Dirk Wagner
Heute kam ich auf 82 MIT und 34 OHNE...
Rentner tragen praktisch alle einen Helm, Kinder je jünger, je öfter.
Mountainbiker mit Anspruch tragen fast alle einen Helm, Familien, an
ihrem ungeübten Fahrverhalten leicht erkennbar, fahren oft auf
fabrikneuen Rädern mit fabrikneuem Helm. Normalradler tragen weniger
Helm, Männer weniger als Frauen.
Post by Dirk Wagner
Bei früheren Zählungen hat sich das etwa die Waage gehalten.
Kommt drauf an, wo und wann man fährt.
Christian @Soemtron
2018-05-29 13:33:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Gerdes
Post by Dirk Wagner
Wenn ich alle Vierteljahr mal eine Joggingrunde am Main mache,
zähle ich Radfahrer mit und ohne Helm.
Heute kam ich auf 82 MIT und 34 OHNE...
ich zähle auch oft. 50% zählt da bei nennenswerten Gesamtmengen schon zu
den erfreulicheren Ergebnissen, meist pendelt es um 60..70%
Deppen^WHelmtragequote.
Post by Martin Gerdes
Rentner tragen praktisch alle einen Helm, Kinder je jünger, je
öfter. Mountainbiker mit Anspruch tragen fast alle einen Helm,
Familien, an ihrem ungeübten Fahrverhalten leicht erkennbar, fahren
oft auf fabrikneuen Rädern mit fabrikneuem Helm.
Same here. Gerade bei Kindern finde ich das besonders tragisch, da bei
denen wohl noch weniger Grund besteht als eh schon und die dadurch für
später konditioniert werden. Genau wie die "ich will niemandem
vorschreiben, einen Helm zu tragen aber ich selbst trage ich einen"-
ADFCler.
Post by Martin Gerdes
Normalradler tragen weniger Helm, Männer weniger als Frauen.
s/weniger/etwas weniger

cu,
Christian

PGP Key available.
Martin Gerdes
2018-05-31 21:28:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Gerdes
Post by Dirk Wagner
Wenn ich alle Vierteljahr mal eine Joggingrunde am Main mache,
zähle ich Radfahrer mit und ohne Helm.
Heute kam ich auf 82 MIT und 34 OHNE...
Ich zähle auch oft. 50% zählt da bei nennenswerten Gesamtmengen schon zu
den erfreulicheren Ergebnissen, meist pendelt es um 60..70%
Deppen^WHelmtragequote.
Jedem steht es frei, einen Helm zu tragen. Ich bin kein Freund von
Fahrradhelmen, aber ich bin ein Freund von Freiheit und
Selbstbestimmung. Neulich stand in einem Polizeibericht, die Polizei
wolle verstärkt darauf achten, daß die Outofahrer ihren Gurt auch
anlegen. Ich tue das, wenn ich outofahre, aber generell mißfällt mir der
Zwang des Staates. Eine Bekannte macht immer die abenteuerlichsten
Verrenkungen, um den Gurt hinter ihrem Körper durchzuziehen und dann ins
Gurtschloß einzurasten (ohne startet der Motor nicht). Wenn ich das
wollte, hätte ich mir längst schon aus einem Schrottwagen ein halbes
Gurtschloß besorgt, das mir die Verrenkungen spart.
Post by Martin Gerdes
Rentner tragen praktisch alle einen Helm, Kinder je jünger, je
öfter. Mountainbiker mit Anspruch tragen fast alle einen Helm,
Familien, an ihrem ungeübten Fahrverhalten leicht erkennbar, fahren
oft auf fabrikneuen Rädern mit fabrikneuem Helm.
Same here. Gerade bei Kindern finde ich das besonders tragisch, da bei
denen wohl noch weniger Grund besteht als eh schon und die dadurch für
später konditioniert werden. Genau wie die "ich will niemandem
vorschreiben, einen Helm zu tragen aber ich selbst trage ich einen"-
ADFCler.
Nudging ist überall.

Wir Deutschen schauen allgemein (bereits historisch) etwas zuviel auf
andere Leute. Was schadet es einem normal vorsichtigen Outofahrer, wenn
ein Radfahrer auf der Fahrbahn fährt? Und doch reizt eben das das
Verkehrsoberlehrergen, und man fühlt sich genötigt, die eigenen zwei
Tonnen Blech ("My car ist my castle") als Waffe einzusetzen.

"Mind your own business", sagt im Gegensatz dazu der Brite.
Christian @Soemtron
2018-06-01 08:52:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian @Soemtron
ich zähle auch oft. 50% zählt da bei nennenswerten Gesamtmengen
schon zu den erfreulicheren Ergebnissen, meist pendelt es um
60..70% Deppen^WHelmtragequote.
JFTR das positive Erlebnis am gestrigen Feiertag: bei einer Tour am
westlichen Mittelrhein war die Helmquote auffällig gering, ca. (nur
geschätzt) 10%. So viele ohne Helm am Stück habe ich lange nicht gesehen
- sympathische Gegend.
Auf der Ostseite dagegen 100% - die 2 Exemplare, die mir auf der zum
großen Teil für Räder gesperrten Strecke begegnet sind, waren Gläubige.
Auf den anderen Abschnitten der übliche Wahnsinn. Übrigens mit Motorquote
an die 50%.

cu,
Christian

PGP Key available.
Volker Borchert
2018-05-29 17:32:01 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Gerdes
Rentner tragen praktisch alle einen Helm, Kinder je jünger, je öfter.
Mountainbiker mit Anspruch tragen fast alle einen Helm, Familien, an
ihrem ungeübten Fahrverhalten leicht erkennbar, fahren oft auf
fabrikneuen Rädern mit fabrikneuem Helm. Normalradler tragen weniger
Helm, Männer weniger als Frauen.
Ein Helm wäre nicht vereinbar mit meinem Hut aus Känguruhleder.
--
"I'm a doctor, not a mechanic." Dr Leonard McCoy <***@ncc1701.starfleet.fed>
"I'm a mechanic, not a doctor." Volker Borchert <***@despammed.com>
Joerg
2018-05-29 23:45:11 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dirk Wagner
Wenn ich alle Vierteljahr mal eine Joggingrunde am Main mache, zähle ich
Radfahrer mit und ohne Helm.
Heute kam ich auf 82 MIT und 34 OHNE...
Bei früheren Zählungen hat sich das etwa die Waage gehalten.
Es dringt auch bis zu Euch vor 8-)

Wuerdest Du eine Joggingrunde am American River Richtung Sacramento
machen, kaemst Du auf >95%. Die meisten Nicht-Helmtragenden sind
Obdachlose und Leute aus dem "Milieu".
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/
Jörg "Yadgar" Bleimann
2018-05-30 11:51:40 UTC
Permalink
Raw Message
Hi(gh)!
Post by Joerg
Wuerdest Du eine Joggingrunde am American River Richtung Sacramento
machen, kaemst Du auf >95%. Die meisten Nicht-Helmtragenden sind
Obdachlose und Leute aus dem "Milieu".
Amiland halt... wo erstrittene Schmerzensgelder in siebenstelliger Höhe
offensichtlich eine Art Kompensation für das nicht vorhandene
Sozialsystem sind! Nur doof, dass die Pumas keinen Unterschied zwischen
Menschenfleisch mit und ohne Styropor-Topping machen...

Bis bald im Khyberspace!

Yadgar
Tomas Graser
2018-05-30 15:41:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Joerg
Wuerdest Du eine Joggingrunde am American River Richtung Sacramento
machen, kaemst Du auf >95%. Die meisten Nicht-Helmtragenden sind
Obdachlose und Leute aus dem "Milieu".
Jogger mit Helm? Interessant - immerhin konsequent gedacht.
Wann folgen eure Autofahrer? Da dürfte die Obdachlosen-Quote ja ziemlich
gering sein.
http://www.copenhagenize.com/2009/05/motoring-helmets-for-real-high-risk.html
http://www.copenhagenize.com/2009/10/australian-helmet-science-for-motorists.html
Joerg
2018-05-31 20:18:40 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tomas Graser
Post by Joerg
Wuerdest Du eine Joggingrunde am American River Richtung Sacramento
machen, kaemst Du auf >95%. Die meisten Nicht-Helmtragenden sind
Obdachlose und Leute aus dem "Milieu".
Jogger mit Helm? Interessant - immerhin konsequent gedacht.
Wann folgen eure Autofahrer? Da dürfte die Obdachlosen-Quote ja ziemlich
gering sein.
http://www.copenhagenize.com/2009/05/motoring-helmets-for-real-high-risk.html
http://www.copenhagenize.com/2009/10/australian-helmet-science-for-motorists.html
So wie Dirk meinte ich Radfahrer.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/
Tomas Graser
2018-05-31 20:55:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Joerg
Post by Tomas Graser
Post by Joerg
Wuerdest Du eine Joggingrunde am American River Richtung Sacramento
machen, kaemst Du auf >95%. Die meisten Nicht-Helmtragenden sind
Obdachlose und Leute aus dem "Milieu".
Jogger mit Helm? Interessant - immerhin konsequent gedacht.
Wann folgen eure Autofahrer? Da dürfte die Obdachlosen-Quote ja ziemlich
gering sein.
http://www.copenhagenize.com/2009/05/motoring-helmets-for-real-high-risk.html
http://www.copenhagenize.com/2009/10/australian-helmet-science-for-motorists.html
So wie Dirk meinte ich Radfahrer.
Naja, also dasselbe inkonsequente Verhalten wie hier.
Wobei das Risiko für Fussgänger bei euch mehr als 7fach höher zu sein
scheint als für Radfahrer.
http://injuryfacts.nsc.org/all-injuries/preventable-death-overview/odds-of-dying
Hierzulande ist es m.W. nur wenig höher.

Dänemark hat die Fussgängerhelm-Kampagne bereits hinter sich
http://www.copenhagenize.com/2009/08/walking-helmet-is-good-helmet.html
Tomas Graser
2018-06-01 08:18:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tomas Graser
Dänemark hat die Fussgängerhelm-Kampagne bereits hinter sich
http://www.copenhagenize.com/2009/08/walking-helmet-is-good-helmet.html
In Japan hat sich länger schon die Vernunft durchgesetzt:
Helmpflicht für Schüler beim Fussgängern zur und von der Schule;
Grundschülern ist das gefährliche Radfahren untersagt.
http://www.vehicularcyclist.com/jpeds.html
Johann Mayerwieser
2018-06-01 12:03:35 UTC
Permalink
Raw Message
In Japan hat sich länger schon die Vernunft durchgesetzt: Helmpflicht
für Schüler beim Fussgängern zur und von der Schule;
Grundschülern ist das gefährliche Radfahren untersagt.
http://www.vehicularcyclist.com/jpeds.html
Die Japaner sind noch schlimmer als die Römer in Asterix.
1-2 Kopfverletzungen pro 10.000 Probanten in 5 Jahren!, da denkt man doch
nicht einmal darüber nach.

Was mich aber wundert ist die Zahl von 0,04% verletzte Schüler pro Jahr
(0.2% in 5 Jahren). Sind das überhaupt noch Kinder? In meiner Jugend hats
da viel mehr gegeben.
Thomas Bliesener
2018-05-30 17:59:19 UTC
Permalink
Raw Message
Die meisten Nicht-Helmtragenden sind Obdachlose und Leute aus dem
"Milieu".
Das Helmchen ist also ein Dresscode. Die Tendenz sehe ich hier auch, man
will ja "pro" sein.
--
bli
Jörg "Yadgar" Bleimann
2018-05-30 18:33:17 UTC
Permalink
Raw Message
Hi(gh)!
Post by Thomas Bliesener
Das Helmchen ist also ein Dresscode. Die Tendenz sehe ich hier auch, man
will ja "pro" sein.
Das bringt es auf den Punkt - der "Profi-Look"! Radrennfahrer und
Fahrradkuriere sind Profis und fahren mit Styropormützchen (warum auch
immer), Profi sein ist coooooool (jedenfalls cooler als einfach nur so
Fahrrad zu fahren), da wollen die Normalos natürlich mithalten...

Bis bald im Khyberspace!

Yadgar
Joerg
2018-05-31 20:24:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Bliesener
Die meisten Nicht-Helmtragenden sind Obdachlose und Leute aus dem
"Milieu".
Das Helmchen ist also ein Dresscode. Die Tendenz sehe ich hier auch, man
will ja "pro" sein.
Das nicht, die Leute tun das wie ich aus Ueberzeugung. Dress Code ist
was anderes und gibt es natuerlich auch. Die Kuppe war der Fahrer eines
hellgruenen Bianchi Renners. Trikot, Schuhe, Helm und Wasserflasche (!)
waren alle exakt im gleichen hellgruenen Farbton.

In Sachen Dress Code bin ich voll aus der Art geschlagen. Immerhin habe
ich aber jetzt Cargo Shorts von Costco mit 2% Spandex Anteil. Laesst
sich wunderbar mit radfahren (Costco gibt es auch bei Euch, in Zapopan?).
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/
Sören Reiche
2018-06-01 08:47:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Joerg
Post by Thomas Bliesener
Die meisten Nicht-Helmtragenden sind Obdachlose und Leute aus dem
"Milieu".
Das Helmchen ist also ein Dresscode. Die Tendenz sehe ich hier auch, man
will ja "pro" sein.
Das nicht, die Leute tun das wie ich aus Ueberzeugung. Dress Code ist
was anderes und gibt es natuerlich auch.
Es ist ein Dresscode, der zu einer Überzeugung führt.

Auf Novo-argumente.com habe ich einen überzeugenden Artikel gelesen (der leider nicht mehr online ist). Er hat auch eine Erklärung dafür geliefert, warum in den Niederlanden oder im Auto kein Helm getragen wird. Er hätte also auch Ockham überzeugt. In Deutschland hat das Fahrrad eine sehr geringen Stellenwert. Vom Auto aufs Fahrrad zu wechseln, stellt einen sozialen Abstieg dar (Obdachlose/Milieu). Durch den Helm versucht man sich gegenüber den "Armutsfahrern" abzugrenzen, ein "ordentlicher" Radfahrer zu sein. Der Helm (und Weste und noch ein paar Sachen) ist der Dresscode für den "ordentlichen" Radfahrer. In den Niederlanden oder dem Auto droht ohne Helm kein sozialer Abstieg, also ...

Warum die "ordentlichen" Radfahrer jedoch glauben, aus Überzeugung zu handeln, könnte ich versuchen zu erklären, überlasse es aber Demosthenes: "Nichts ist leichter als Selbstbetrug, denn was ein Mensch wahrhaben möchte, hält er auch für wahr".

Bis die Tage
Sören
Helmut Springer
2018-06-01 09:59:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sören Reiche
Auf Novo-argumente.com habe ich einen überzeugenden Artikel
gelesen (der leider nicht mehr online ist). Er hat auch eine
Erklärung dafür geliefert, warum in den Niederlanden oder im Auto
kein Helm getragen wird. Er hätte also auch Ockham überzeugt. In
Deutschland hat das Fahrrad eine sehr geringen Stellenwert. Vom
Auto aufs Fahrrad zu wechseln, stellt einen sozialen Abstieg dar
(Obdachlose/Milieu). Durch den Helm versucht man sich gegenüber
den "Armutsfahrern" abzugrenzen, ein "ordentlicher" Radfahrer zu
sein. Der Helm (und Weste und noch ein paar Sachen) ist der
Dresscode für den "ordentlichen" Radfahrer. In den Niederlanden
oder dem Auto droht ohne Helm kein sozialer Abstieg, also ...
Was auch dazu passt, dass die Hipster auf ihren schicken Raedern
keinen Helm noetig haben und idR auch keinen tragen.
--
Best Regards
helmut springer panta rhei
Tomas Graser
2018-06-01 18:25:40 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sören Reiche
Durch den Helm versucht man sich gegenüber den "Armutsfahrern"
abzugrenzen, ein "ordentlicher" Radfahrer zu sein. Der Helm (und Weste und
noch ein paar Sachen) ist der Dresscode für den "ordentlichen" Radfahrer.
In den Niederlanden oder dem Auto droht ohne Helm kein sozialer Abstieg,
also ...
Sehe ich anders. Helm ist für die Ängstlichen, und für Naivlinge.
Darüberhinaus oft der oberpeinliche ästhetische Abstieg.
Vollendet vorgeführt, in Form eines veritablen Ministers:
Loading Image...

Seit diesem Filmchen (ab 5:14)

fällt es mir manchmal schwer, das Grinsen zu unterdrücken.
Frank Möller
2018-06-01 18:44:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tomas Graser
Seit diesem Filmchen (ab 5:14)
http://youtu.be/msHE_NtVxkc
fällt es mir manchmal schwer, das Grinsen zu unterdrücken.
Du meinst wohl die Stelle da:
http://youtu.be/msHE_NtVxkc

--
Martin Gerdes
2018-06-01 22:12:08 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sören Reiche
Post by Thomas Bliesener
Die meisten Nicht-Helmtragenden sind Obdachlose und Leute aus dem
"Milieu".
Das Helmchen ist also ein Dresscode. Die Tendenz sehe ich hier auch, man
will ja "pro" sein.
... oder halt ein besonders guter Untertan.
Post by Sören Reiche
Auf Novo-argumente.com habe ich einen überzeugenden Artikel gelesen
(der leider nicht mehr online ist).
... nach dem man eventuell trotzdem suchen könnte, wenn man denn den
genauen Titel wüßte.
Post by Sören Reiche
Er hat auch eine Erklärung dafür geliefert, warum in den Niederlanden
oder im Auto kein Helm getragen wird. Er hätte also auch Ockham
überzeugt. In Deutschland hat das Fahrrad einen sehr geringen
Stellenwert.
ACK.
Post by Sören Reiche
Vom Auto aufs Fahrrad zu wechseln, stellt einen sozialen Abstieg
dar (Obdachlose/Milieu).
Ja.
Post by Sören Reiche
Durch den Helm versucht man sich gegenüber den "Armutsfahrern"
abzugrenzen, ein "ordentlicher" Radfahrer zu sein.
Ich weiß ein anderes Argument, das zum gleichen Resultat führt:
Deutsche sind im Grunde ihres Herzens Untertanen. Wer tut, was die
Obrigkeit verlangt, gilt als guter Mensch, ist deswegen sozial
angesehen. Umgekehrt ist es geradezu ein Schimpfwort, wenn von einem
gesagt wird, er halte die Verkehrsregeln nicht ein. Wie kann er nur!

Die Obrigkeit möchte, daß die Leute Helm tragen (quasi einen Geßlerhut
des 21. Jahrhunderts), also tun gute Staatsbürger das. Auch leuchtet die
(vermeintliche?) Schutzwirkung jedermann ein. Man braucht somit
überhaupt nicht mehr nach konkreten Zahlen zu fragen.
Post by Sören Reiche
Der Helm (und Weste und noch ein paar Sachen) ist der Dresscode für
den "ordentlichen" Radfahrer.
ACK.
Post by Sören Reiche
In den Niederlanden oder dem Auto droht ohne Helm kein sozialer Abstieg,
also ...
Warum die "ordentlichen" Radfahrer jedoch glauben, aus Überzeugung zu
"Nichts ist leichter als Selbstbetrug, denn was ein Mensch wahrhaben
möchte, hält er auch für wahr".
:-)

PS: Zumindest hierzustadt tragen gerade Hipster auf ihren "schicken
Rädern" Helm (gern Designer-Helme, die etwa wie eine Wassermelone
aussehen). Ich glaube, die Stimmung hat sich geändert, die früher das
Aussehen eines Helmchenträgers als "lächerlich" empfand.
Thomas Bliesener
2018-06-01 15:41:00 UTC
Permalink
Raw Message
Joerg schrieb:
[Das Helmchen ist ein Dresscode.]
Post by Joerg
Das nicht, die Leute tun das wie ich aus Ueberzeugung.
Wie viele kennst Du, die mit der schwedischen Trockenhaube (Hövding)
herumfahren? Zu 300 statt 100 € sollte die Überzeugung doch noch
reichen. 200 € für ein glückliches Leben statt Jahrzehnte sabbernd im
Rollstuhl. Mit dem Ding bist Du vermutlich sogar beim Umkippen noch
innerhalb der Spezifikation.

Na, wie viele sind es? Ist natürlich blöd, daß man das Teil fast nicht
erkennt, da könnten andere den Träger für einen Penner halten.
Post by Joerg
Dress Code ist was anderes und gibt es natuerlich auch.
Wenn ein Bekleidungdetail wie von Dir beschrieben den Unterschied
zwischen Penner und ordentlichem Bürger signalisiert, ist es einer.
--
bli
Anton Ertl
2018-06-01 16:36:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Bliesener
Post by Joerg
Dress Code ist was anderes und gibt es natuerlich auch.
Wenn ein Bekleidungdetail wie von Dir beschrieben den Unterschied
zwischen Penner und ordentlichem BÃŒrger signalisiert, ist es einer.
Vor allem wird's auch einen Grund haben, warum er immer wieder postet,
dass nur die Obdachlosen (und eine andere Gruppe, der man nicht
angehoeren will) ohne Helm fahren. Und zwar versucht er, diesen
Dresscode hierherzuuebertragen.

- anton
--
de.rec.fahrrad FAQ: http://0x1a.de/rec/fahrrad/
Radfahrer sollten vor oder hinter fahrenden Kfz fahren und nicht daneben
Joerg
2018-06-01 19:08:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Bliesener
[Das Helmchen ist ein Dresscode.]
Post by Joerg
Das nicht, die Leute tun das wie ich aus Ueberzeugung.
Wie viele kennst Du, die mit der schwedischen Trockenhaube (Hövding)
herumfahren? Zu 300 statt 100 € sollte die Überzeugung doch noch
reichen. 200 € für ein glückliches Leben statt Jahrzehnte sabbernd im
Rollstuhl. Mit dem Ding bist Du vermutlich sogar beim Umkippen noch
innerhalb der Spezifikation.
Na, wie viele sind es? Ist natürlich blöd, daß man das Teil fast nicht
erkennt, da könnten andere den Träger für einen Penner halten.
Was hat das mit Helmtragen zu tun? Den Leuten genuegt ein normaler Helm
und der muss auch keine $100 oder Euronen kosten.
Post by Thomas Bliesener
Post by Joerg
Dress Code ist was anderes und gibt es natuerlich auch.
Wenn ein Bekleidungdetail wie von Dir beschrieben den Unterschied
zwischen Penner und ordentlichem Bürger signalisiert, ist es einer.
Es ist in meiner Gegend nunmal so, dass die meisten Radfahrer
Papageienkluft tragen. Warum auch immer.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/
Joerg Fischer
2018-05-30 05:40:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dirk Wagner
Heute kam ich auf 82 MIT und 34 OHNE...
Ja, die Quote ist immer noch erschreckend niedrig.

Tschau, Jörg
--
There are only 10 types of people in the world:
Those who understand binary, and those who don't...
i***@gmail.com
2018-05-30 09:18:29 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Joerg Fischer
Post by Dirk Wagner
Heute kam ich auf 82 MIT und 34 OHNE...
Ja, die Quote ist immer noch erschreckend niedrig.
Nee, wenn z.B. die Zahlen des BaWü-Innenministerium zeigen, dass die Wahrscheinlichkeit, mit Helm zu verunfallen, etwa 2,4 mal so hoch ist wie ohne (auch wenn die Ihre eigenen Zahlen nicht verstehen und trotzdem Helme propagieren). Zahlen sind von 2013, denke aber nicht, dass sich da groß was geändert hat.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110985/2670272

Ingo
Joerg Fischer
2018-05-31 19:51:04 UTC
Permalink
Raw Message
Nee, wenn z.B. die Zahlen des BaWü-Innenministerium zeigen, dass die
Wahrscheinlichkeit, mit Helm zu verunfallen, etwa 2,4 mal so hoch ist
Du hast Dir da etwas falsch zusammen interpretiert. Beispielsweise,
das zu vermuten ist, das besonders schnelle, sportliche Rennradfahrer
häufig Helm tragen und alleine durch ihre im Vergleich zum Durchschnitt
höhere Geschwindigkeit und durch das Fahren auf der Fahrbahn die
Statistik verfälschen. Mal abgesehen davon das ich niemanden kenne der
behauptet Helme würden Unfälle _verhindern_. Sie lindern nur die
Schwere der Kopfverletzungen.
wie ohne (auch wenn die Ihre eigenen Zahlen nicht verstehen und
Hihi. Glashaus?

Tschau, Jörg
--
There are only 10 types of people in the world:
Those who understand binary, and those who don't...
i***@gmail.com
2018-06-01 08:59:52 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Joerg Fischer
Nee, wenn z.B. die Zahlen des BaWü-Innenministerium zeigen, dass die
Wahrscheinlichkeit, mit Helm zu verunfallen, etwa 2,4 mal so hoch ist
Du hast Dir da etwas falsch zusammen interpretiert. Beispielsweise,
das zu vermuten ist, das besonders schnelle, sportliche Rennradfahrer
häufig Helm tragen und alleine durch ihre im Vergleich zum Durchschnitt
höhere Geschwindigkeit und durch das Fahren auf der Fahrbahn die
Statistik verfälschen. Mal abgesehen davon das ich niemanden kenne der
behauptet Helme würden Unfälle _verhindern_. Sie lindern nur die
Schwere der Kopfverletzungen.
Bist Du dem Link mal gefolgt?
Anteil Helmträger insgesamt: 13%
Anteil der tödlich verunfallten Helmträger: 40%

wenn da einer was reininterpretiert, bist Du das (Rennradfahrer, zu schnell, Fahren auf der Fahrban...) Und falls Du recht hast:
Beschäftige Dich mal mit Risikokompensation. Auch ein Grund gegen Radhelme.
Post by Joerg Fischer
wie ohne (auch wenn die Ihre eigenen Zahlen nicht verstehen und
Hihi. Glashaus?
Hm, finde die Mathematik nicht so schwierig.

Ingo
Helmut Springer
2018-06-01 09:57:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by i***@gmail.com
Bist Du dem Link mal gefolgt?
Anteil Helmträger insgesamt: 13%
Anteil der tödlich verunfallten Helmträger: 40%
Joerg mit Fakten zu kommen ist unfair...
Post by i***@gmail.com
wenn da einer was reininterpretiert, bist Du das (Rennradfahrer,
Beschäftige Dich mal mit Risikokompensation. Auch ein Grund gegen Radhelme.
Ich wuerde davon ausgehen, dass Rennradfahrer die Statistik eher
verbessern. Eben weil sie fahren, wie sie fahren (uebrigens bzgl.
Strassenverkehr mEn nicht risikobereiter als andere, eher im
Gegenteil).
--
Best Regards
helmut springer panta rhei
Joerg Fischer
2018-06-03 16:23:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by i***@gmail.com
Bist Du dem Link mal gefolgt?
Warum sollte ich? Ich glaube Dir, das die Zahlen da stehen.
*Vielleicht* sind sie sogar korrekt.
Post by i***@gmail.com
wenn da einer was reininterpretiert, bist Du das (Rennradfahrer, zu
Nein, Statistiken erfordern nun mal, die nackten Zahlen zu bewerten.
Das Du damit Probleme hast hab ich schon bemerkt.
Post by i***@gmail.com
Beschäftige Dich mal mit Risikokompensation. Auch ein Grund gegen
Radhelme.
Muß ich nicht, hab ich schon.
Post by i***@gmail.com
Hm, finde die Mathematik nicht so schwierig.
Da hast Du zweifellos Recht. Sollte es Dir mal echt schlecht gehen:
Nur nicht ins Bett legen. Die meisten Menschen sterben in ihrem
eigenen Bett. Die Zahlen dazu können nicht lügen. Da muß man nichts
interpretieren. Bett ist einfach krass gefährlich.</ironie>

Tschau, Jörg
--
There are only 10 types of people in the world:
Those who understand binary, and those who don't...
U***@web.de
2018-06-03 18:36:24 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Joerg Fischer
Nur nicht ins Bett legen. Die meisten Menschen sterben in ihrem
eigenen Bett. Die Zahlen dazu können nicht lügen.
Das Problem ist, daß man in dem Fall vielleicht in einem
Intensivbett besser aufgehoben wäre.

Ggf. fragt man einen Medizinmann.

Gruß, ULF
Joerg Fischer
2018-06-05 05:49:11 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Das Problem ist, daß man in dem Fall vielleicht in einem
Intensivbett besser aufgehoben wäre.
Nicht auszudenken wieviele Menschen in _dem_ Bett schon gestorben sind.
Das ist ja noch gefährlicher als der teuflische Radweg. :->

Tschau, Jörg
--
There are only 10 types of people in the world:
Those who understand binary, and those who don't...
U***@web.de
2018-06-05 08:11:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Joerg Fischer
Post by U***@web.de
Das Problem ist, daß man in dem Fall vielleicht in einem
Intensivbett besser aufgehoben wäre.
Nicht auszudenken wieviele Menschen in _dem_ Bett schon gestorben sind.
Prozentual weniger als im gleichen Zustand im heimischen
Bett ohne Überwachung.

Gruß, ULF
Joerg Fischer
2018-06-05 16:08:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Prozentual weniger als im gleichen Zustand im heimischen
Bett ohne Überwachung.
Logisch. Muß ich eigentlich jedesmal Ironietags dran heften?

Tschau, Jörg
--
There are only 10 types of people in the world:
Those who understand binary, and those who don't...
U***@web.de
2018-06-05 17:36:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Joerg Fischer
Post by U***@web.de
Prozentual weniger als im gleichen Zustand im heimischen
Bett ohne Überwachung.
Logisch. Muß ich eigentlich jedesmal Ironietags dran heften?
So falsch ist das mit dem Bett eigentlich nicht.
Ein erheblicher Teil der dortigen Todesfälle soll sich frühmorgens
ereignen.

Hoppla, https://www.medtronic-community.de/wp-content/uploads/3-Tattersall-und-Gill_Tod-in-Bett-Syndrom.pdf
https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/1997/daz-41-1997/uid-2286

Gruß, ULF
Joerg Fischer
2018-06-05 18:03:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
So falsch ist das mit dem Bett eigentlich nicht.
Trotzdem würde ich Deinem vorletzten Post zustimmen: Bei gleicher
Erkrankung / gleichem Zustand sollten die Chancen auf einer ITS besser
sein als Zuhause. (Iwie sind wir OT.)

Tschau, Jörg
--
There are only 10 types of people in the world:
Those who understand binary, and those who don't...
Martin Gerdes
2018-05-31 21:28:58 UTC
Permalink
Raw Message
Post by i***@gmail.com
Post by Joerg Fischer
Post by Dirk Wagner
Heute kam ich auf 82 MIT und 34 OHNE...
Ja, die Quote ist immer noch erschreckend niedrig.
Nee,
Don't feed the troll.
Post by i***@gmail.com
wenn z.B. die Zahlen des BaWü-Innenministerium zeigen,
dass die Wahrscheinlichkeit, mit Helm zu verunfallen,
etwa 2,4 mal so hoch ist wie ohne
Den Schluß ziehen diese Leute nicht (wenn er überhaupt stimmt), weil man
dazu um die Ecke denken muß. Das ist vielen Leuten zu schwer:

Es wird berichtet, daß 70% der toten Radfahrer keinen Helm getragen
hätten. 30% haben also einen Helm getragen und sind trotzdem tot.

Erwachsene trügen nur zu 4% bis 13% einen Helm (glaube ich nicht, Zahl
ist zu niedrig). Daraus könnte man in der Tat errechnen, daß Radfahren
mit Helm gefährlicher sei als ohne -- aber ex falso folgt natürlich
quodlibet.
Post by i***@gmail.com
(auch wenn die Ihre eigenen Zahlen nicht verstehen und trotzdem Helme
propagieren).
Das Interpretieren von Zahlen ist allgemein Glückssache.
Post by i***@gmail.com
Zahlen sind von 2013, denke aber nicht, dass sich da groß was geändert hat.
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110985/2670272
Wie gesagt: Ich glaube nicht, daß die Zahlen stimmen. Es wird in der
verlinkten Polizeistatistik die Helmtragequote pro Altersgruppe
angegeben. Ohne Angabe, wie diese Zahlen zustandegekommen sind, glaube
ich sie nicht, zumal sie meiner Anschauung kraß widersprechen.

66% Helmchenträger für 6 bis 10 Jahre halte ich für zu niedrig.
29% Helmchenträger für 11-16jährige könnte hinkommen.
Helmchenträgerquoten um 10% für höhere Altersgruppen ist mit Sicherheit
zu niedrig. Die Saat ist in der Zwischenzeit aufgegangen.

Wenn die Dinger was bringen würden, sollte man die Auswirkung auf die
Unfallzahlen deutlich erkennen können.

Diese Woche kam ein Polytraumatisierter herein, der mit seinem Outo ohne
Airbag gegen einen Baum gefahren ist. Bäume sind diesbezüglich recht
wenig nachgiebig. Der hätte sinnvollerweise einen Integralhelm getragen,
das hätte ihm möglicherweise einige Verletzungen erspart.
Axel Diedrich
2018-06-01 21:21:08 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dirk Wagner
Wenn ich alle Vierteljahr mal eine Joggingrunde am Main mache, zähle ich
Radfahrer mit und ohne Helm.
Gibt es in den Niederlanden eigentlich ein Helmverbot?



Interessant auch die stoische Gelassenheit der Radfahrer dort.

Axel
Tomas Graser
2018-06-01 22:23:14 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Axel Diedrich
http://youtu.be/pqQSwQLDIK8
Interessant auch die stoische Gelassenheit der Radfahrer dort.
sämtlich Obdachlose? </sarkasmus>


Mit Fahrrad-Abbiegeunfall kurz nach Beginn; Beinahe-Unfall gegen Ende :-)
LKWs hautnah! Und die ganzen Kinder und Jugendlichen - völlig schutzlos
mitten drin!

Amsterdam ist bestimmt kein Spass für Randverkehrsanlagen-Süchtige, und
benötigt vermutlich laaaaange Eingewöhnung.
Thomas Bliesener
2018-06-04 22:43:16 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Axel Diedrich
http://youtu.be/pqQSwQLDIK8
Das kommt dabei heraus, wenn es keine Radwege gibt. So eine
verkehrsreiche Straße braucht dringend Radwege!
--
bli
Johann Mayerwieser
2018-06-05 07:52:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Bliesener
Post by Axel Diedrich
http://youtu.be/pqQSwQLDIK8
Das kommt dabei heraus, wenn es keine Radwege gibt. So eine
verkehrsreiche Straße braucht dringend Radwege!
Geiles Gefährt:
http://youtu.be/pqQSwQLDIK8
Schaut irgendwie aus wie ein Lasten-Segway
Olaf Schultz
2018-06-05 14:17:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Axel Diedrich
http://youtu.be/pqQSwQLDIK8
Da sind so einige Szenen drin, da würde jedem Deutschen das HB-Männchen
durchgehen...
Ach, was sind die schön unaufgeregt in dem Film.

Olaf
Martin Gerdes
2018-06-05 21:31:46 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Bliesener
Post by Axel Diedrich
http://youtu.be/pqQSwQLDIK8
Das kommt dabei heraus, wenn es keine Radwege gibt. So eine
verkehrsreiche Straße braucht dringend Radwege!
Da gibt es offenbar überhaupt keine Verkehrsregeln. Ist ja klar, daß das
nicht funktionieren kann.



a) Schönes Beispiel von sich selbst organisierendem Verkehr (wenngleich
der Lastwagen bei 1:45 sich ganz gut den Weg erzwingt. Das kenne ich
doch von irgendwoher?)

b) Erschreckend geringe Helmtragequote.
Loading...