Discussion:
Einbaubreite bei Sram S7 verkleinern
(zu alt für eine Antwort)
Manni Stein
2018-05-20 17:48:26 UTC
Permalink
Raw Message
Das Reinquetschen der 130mm 7 Gang in die 125er Hintergabel ist kein
Vergnügen. Hat schon mal jemand mit den Muttern experimentiert? Evt lässt
sich ja da ein halber CM einsparen, obwohl die beiden verbauten Muttern
schon extrem dünn sind. Das Innengewinde der Muttern scheint mit 10.5 mm
eher proprietär, ich dachte an Abschleifen oder Durchsägen. Für Tipps,
Ideen und Kommentare bin ich dankbar.
Olaf Schultz
2018-05-20 19:08:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Manni Stein
Das Reinquetschen der 130mm 7 Gang in die 125er Hintergabel ist kein
Vergnügen. Hat schon mal jemand mit den Muttern experimentiert? Evt lässt
sich ja da ein halber CM einsparen, obwohl die beiden verbauten Muttern
schon extrem dünn sind. Das Innengewinde der Muttern scheint mit 10.5 mm
eher proprietär, ich dachte an Abschleifen oder Durchsägen. Für Tipps,
Ideen und Kommentare bin ich dankbar.
Wenn ich mir die Explosionszeichungen der S7 angucke...
Hinterbauaufweiten würde ich, so kein Alurahmen, eher empfehlen:-)

Olaf
Manni Stein
2018-05-20 21:46:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Olaf Schultz
Wenn ich mir die Explosionszeichungen der S7 angucke...
Hinterbauaufweiten würde ich, so kein Alurahmen, eher empfehlen:-)
Olaf
Aber davon will ich doch gerade weg!
Bodo G. Meier
2018-05-20 22:04:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Manni Stein
Post by Olaf Schultz
Wenn ich mir die Explosionszeichungen der S7 angucke...
Hinterbauaufweiten würde ich, so kein Alurahmen, eher empfehlen:-)
Olaf
Aber davon will ich doch gerade weg!
Olaf meinte das dauerhafte Aufweiten des Hinterbaus (kontrolliertes
"Aufbiegen") mit anschliessendem Richten der Ausfallenden, damit diese
wieder parallel stehen.

Geht das auch mit Alu-Rahmen?

Gruss,
Bodo
Olaf Schultz
2018-05-21 06:35:24 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bodo G. Meier
Post by Manni Stein
Post by Olaf Schultz
Wenn ich mir die Explosionszeichungen der S7 angucke...
Hinterbauaufweiten würde ich, so kein Alurahmen, eher empfehlen:-)
Olaf
Aber davon will ich doch gerade weg!
Dann Schau Dir die Explosionszeichnung selber an.... da kriegst Du
nichts raus und die Beiden flachen Muttern auf der linken Seite sind
nach meiner schnellen Übersicht zu kontern und wenn da nur eine noch da
ist verstellt die sich beim Laufradausbau und das Lagerspiel gleich
mit... könntest die näturlich mit Loctite superfest einbauen... bringt
aber hinterher auch keinen Spaß.
Post by Bodo G. Meier
Olaf meinte das dauerhafte Aufweiten des Hinterbaus (kontrolliertes
"Aufbiegen") mit anschliessendem Richten der Ausfallenden, damit diese
wieder parallel stehen.
Geht das auch mit Alu-Rahmen?
Das Problem sind da die steifen Rahmen, Schweißverbindungen am
Tretlager, schlecht vorhersagbares Versagensverhalten auf Dauerbruch in
der Sch(w)eißnaht...
Bei Stahlrahmen muß nach meiner Erfahrung ca. 10..20 mm weiter aufbiegen
als es hinterher sein soll (Elastische Rückfederung), dann die
Ausfallenden, die beim "wiederparallelbiegen" auch noch ca. 1..2 mm
wieder zumachen....

Ich hatte erst einen Dauerbruch am aufgeweiteten Stahlrahmen:
Bromptonschwinge, uralt, an der Lötung zwischen der rechten Kettenstrebe
und der Schwingenplatte: Das Rohr, 20x1 könnte das sein... direkt an dem
ÜBergang zur Schwingenplatte in der Lötung. Da ich den Rahmen dort
damals aber gegen nachinnenbiegen beim Aufweiten abgestützt...

(http://www.enhydralutris.de/Fahrrad/HPV-Bilder/OlafSchultz/Brompton/sachs3x7toBrompton.html,
Punkt 3)

das kommt also auch nicht vom Aufweiten. (Erklärung: Die Bruchstelle ist
zwischen Schwingenlager und Strebenzwischenrohr, wird beim Aufweiten als
nach innen gebogen.).

Hatte sich lange vorher angekündigt... wurde nur falsch interpretiert:
Quietschen der Pufferverspannschraube bzw. Eigenbaugepäckträger nicht
richtig fest was Lämmerschwanzverhalten anging.... dann ,,in the middle
of nowhere" in Laßrönne (Sonntag, kein Busverkehr) Bruch... mit
mitgeführtem Bändsel gefixt (Dazu sind die Löcher in der Schwingenplatte
und der Verdinungssteg wunderbar nutzbar) und die 25 km nachhause
gefahren. Reserveschwinge montiert und die gebrochene mit 22x1 und UTP
3040M geschient...
Wieder eine Reserveschwinge im Haushalt verfügbar;-)

Gruß,

Olaf
Manni Stein
2018-05-21 15:32:17 UTC
Permalink
Raw Message
Das mit dem Aufweiten ist mir schon klar, aber beim Alurahmen hab ich nach
dem ersten Versuch Abstand davon genommen, Bauchgefühl, zugegeben. Und mein
Dahon Uno ist so steif im Hinterbau, da kann ich mir das gar nicht
vorstellen.
Ja, die Muttern sind schon sehr flach, schätze mal je 5mm. Aber wieso nicht
auf 2x3mm runterschleifen, Loctite hätte ich auch im Angebot. Ob die
wirkenden Kräfte an der Stelle so groß sind? Wäre natürlich gut zu hören,
dass schon jemand das erfolgreich durchgeführt hat. Scheint aber niemanden
zu geben.
Gerald E:scher
2018-05-21 23:25:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Manni Stein
Das mit dem Aufweiten ist mir schon klar, aber beim Alurahmen hab ich nach
dem ersten Versuch Abstand davon genommen, Bauchgefühl, zugegeben. Und mein
Dahon Uno ist so steif im Hinterbau, da kann ich mir das gar nicht
vorstellen.
Wer macht denn diesen Unsinn, in ein Dahon 1-Gang eine zu breite
Schaltungsnabe hineinzuquetschen?
Post by Manni Stein
Ja, die Muttern sind schon sehr flach, schätze mal je 5mm. Aber wieso nicht
auf 2x3mm runterschleifen, Loctite hätte ich auch im Angebot.
Von Hand runter schleifen? Du kriegst die Stirnflächen der Muttern nie
parallel. Zudem tragen dann nur noch 1, höchstens 2 Gewindegänge. Mit
anderen Worten: Vergiss es.
Post by Manni Stein
Ob die
wirkenden Kräfte an der Stelle so groß sind? Wäre natürlich gut zu hören,
dass schon jemand das erfolgreich durchgeführt hat. Scheint aber niemanden
zu geben.
Vernünftigerweise überlegt man aich vorher, welche Schaltungsnaben
passen; das wäre z.B. die SRAM P5 mit 122 mm Einbaubreite.
--
Gerald

| FAQ zu de.rec.fahrrad: http://0x1a.de/rec/fahrrad/ |
| Wiki von de.rec.fahrrad: http://de-rec-fahrrad.de |
Manni Stein
2018-05-22 17:55:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerald E:scher
Post by Manni Stein
Das mit dem Aufweiten ist mir schon klar, aber beim Alurahmen hab ich nach
dem ersten Versuch Abstand davon genommen, Bauchgefühl, zugegeben. Und mein
Dahon Uno ist so steif im Hinterbau, da kann ich mir das gar nicht
vorstellen.
Wer macht denn diesen Unsinn, in ein Dahon 1-Gang eine zu breite
Schaltungsnabe hineinzuquetschen?
Post by Manni Stein
Ja, die Muttern sind schon sehr flach, schätze mal je 5mm. Aber wieso nicht
auf 2x3mm runterschleifen, Loctite hätte ich auch im Angebot.
Von Hand runter schleifen? Du kriegst die Stirnflächen der Muttern nie
parallel. Zudem tragen dann nur noch 1, höchstens 2 Gewindegänge. Mit
anderen Worten: Vergiss es.
Post by Manni Stein
Ob die
wirkenden Kräfte an der Stelle so groß sind? Wäre natürlich gut zu hören,
dass schon jemand das erfolgreich durchgeführt hat. Scheint aber niemanden
zu geben.
Vernünftigerweise überlegt man aich vorher, welche Schaltungsnaben
passen; das wäre z.B. die SRAM P5 mit 122 mm Einbaubreite.
Die S7 hab ich halt im Fundus, deshalb, versuchen kann man es ja mal.

Die P3 hab ich problemlos eingebaut, vielleicht such ich nach ner P5. Mit
dem 40er Kettenblatt ist das Dahon schon ganz gut berggängig, flach hilft
es mir ein wenig zu sehr dabei, meine Trittfrequenz zu erhöhen...
Manni Stein
2018-05-23 07:03:12 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Manni Stein
Post by Gerald E:scher
Post by Manni Stein
Das mit dem Aufweiten ist mir schon klar, aber beim Alurahmen hab ich nach
dem ersten Versuch Abstand davon genommen, Bauchgefühl, zugegeben. Und mein
Dahon Uno ist so steif im Hinterbau, da kann ich mir das gar nicht
vorstellen.
Wer macht denn diesen Unsinn, in ein Dahon 1-Gang eine zu breite
Schaltungsnabe hineinzuquetschen?
Post by Manni Stein
Ja, die Muttern sind schon sehr flach, schätze mal je 5mm. Aber wieso nicht
auf 2x3mm runterschleifen, Loctite hätte ich auch im Angebot.
Von Hand runter schleifen? Du kriegst die Stirnflächen der Muttern nie
parallel. Zudem tragen dann nur noch 1, höchstens 2 Gewindegänge. Mit
anderen Worten: Vergiss es.
Post by Manni Stein
Ob die
wirkenden Kräfte an der Stelle so groß sind? Wäre natürlich gut zu hören,
dass schon jemand das erfolgreich durchgeführt hat. Scheint aber niemanden
zu geben.
Vernünftigerweise überlegt man aich vorher, welche Schaltungsnaben
passen; das wäre z.B. die SRAM P5 mit 122 mm Einbaubreite.
Die S7 hab ich halt im Fundus, deshalb, versuchen kann man es ja mal.
Die P3 hab ich problemlos eingebaut, vielleicht such ich nach ner P5. Mit
dem 40er Kettenblatt ist das Dahon schon ganz gut berggängig, flach hilft
es mir ein wenig zu sehr dabei, meine Trittfrequenz zu erhöhen...
Sorry, meinte natürlich T3
Ob da wohl die Anfangsbuchstaben der lateinischen Gangzahlen im Namen
stecken?
Manni Stein
2018-06-02 08:25:22 UTC
Permalink
Raw Message
Gerald E:scher <Dein-***@liebt-dich.info> wrote:
...
Post by Gerald E:scher
Vernünftigerweise überlegt man aich vorher, welche Schaltungsnaben
passen; das wäre z.B. die SRAM P5 mit 122 mm Einbaubreite.
Hab mir jetzt eine P5 geangelt, älteres Modell, noch von Sachs. Passt mit
annehmbarem Kraftaufwand in den 118 Hinterbau des Dahon. Wenn ich jetzt
noch den Kampf mit der Klickbox gewinne, wird das Dahon meine Anforderungen
ganz akzeptabel erfüllen. Ratschlag war schon mal hilfreich, danke dafür.
Meiner Anfangsidee hänge ich aber auch noch an. Muttern mit 3mm hat mir ein
Kollege schon zurechtgesägt, schaun mer mal.
Manni Stein
2018-06-16 16:42:27 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Manni Stein
...
... Muttern mit 3mm hat mir ein
Post by Manni Stein
Kollege schon zurechtgesägt, schaun mer mal.
Hab die P5 jetzt im Griff, blöd wenn der Händler neue Klickbox und alte
Schaltstifte im Angebot hat. Mit den neuen kürzeren gehen jetzt, welch ein
Wunder, auch alle 5 Gänge. Aus Prinzip hab ich die Kontermutter der P5
durch die ca 2mm schmalere Eigenkonstruktion ersetzt, bei dem sehr steifen
118mm Hinterbau des Dahon macht sich die 122mm Einbaubreite der P5 doch
bemerkbar. Mit 40 Zähnen vorne und 19 hinten eine echte Bergziege, bei
25kmh muss man schon ganz schön schnell treten. Nochmal danke für den guten
Tipp.

Loading...