Discussion:
Anmerkung zu ADFC-Fahrradkarten Deutschland (gestern und heute)
(zu alt für eine Antwort)
Husky-Alex
2018-02-17 17:14:35 UTC
Permalink
Raw Message
Die erste ADFC-Fahrradkarte (27 Chiemsee / Inn) kaufte ich so gegen
1997. Die zweite, gleiche, weiß ich nicht mehr. Die dritte, wieder
gleiche, kaufte ich dann 2009, nachdem ich die letzte auf einer
Radtour verloren hatte. Diese Radtourenkarten waren immer im Maßstab
von 1 : 150.000 und damit hierzulande eigentlich oft etwas zu ungenau
für einen Radfahrer.

Inzwischen gibt es welche im Maßstab von 1:75.000, die mir auf Grund
des Maßstabes sehr zugesagt haben. Das war es dann aber auch schon
wieder mit der Zusagerei. Denn sie enthielten weder Schutzhülle noch
die "Falk"-Faltung. Diese Regionalkarten waren vorne und hinten
bedruckt, so dass man sie komplett auseinanderfalten muss, wenn man
sich jedes Stück der Karte ansehen möchte.

In letzter Zeit wollte ich mir wieder Ersatz für die 27 Chiemsee / Inn
besorgen. Weil die alte schon so verschlissen ist. Da hier keine
ADFC-Karten mehr auffindbar waren, musste ich sie jetzt in einer
Buchhandlung bestellen. (Die 27 heißt jetzt anscheinend "Oberbayern
Ost Chiemsee / Inn".)

Ich bin relativ schockiert.

Früher steckte die Karte noch in einem Schutzumschlag drin und
verfügte über die "Falk"-Faltung. Die alte Karte ist nur auf einer
Seite bedruckt. Dadurch kann man sich jede beliebige Stelle der Karte
ansehen, ohne die Karte komplett auseinanderfalten zu müssen. Man
blättert einfach hin- und her.

Der Schutzumschlag fehlt bei der neuen Karte völlig. Und ebenfalls die
geniale Falk-Faltung. Man muss die Karte jetzt komplett ausbreiten und
gegebenfalls auch umdrehen, um sich jede beliebige Stelle ansehen zu
können. Nichts für unterwegs.

Da hilft es wenig, dass die Karten inzwischen auf wetterfestem Papier
gedruckt werden.

Und dann kosten die Karten inzwischen auch noch unverschämte 8,95
Euro.

A.
--
http://home.chiemgau-net.de/ausserstorfer/
Der Gedanke ist die Freiheit.
Bodo G. Meier
2018-02-17 20:23:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Husky-Alex
Die erste ADFC-Fahrradkarte (27 Chiemsee / Inn) kaufte ich so gegen
1997. Die zweite, gleiche, weiß ich nicht mehr. Die dritte, wieder
gleiche, kaufte ich dann 2009, nachdem ich die letzte auf einer
Radtour verloren hatte. Diese Radtourenkarten waren immer im Maßstab
von 1 : 150.000 und damit hierzulande eigentlich oft etwas zu ungenau
für einen Radfahrer.
Inzwischen gibt es welche im Maßstab von 1:75.000, die mir auf Grund
des Maßstabes sehr zugesagt haben. Das war es dann aber auch schon
wieder mit der Zusagerei. Denn sie enthielten weder Schutzhülle noch
die "Falk"-Faltung.
1:150.000 und "Falk"-Faltung bei ADFC-Fahrradkarten?
Das habe ich noch nie gehabt und meine ersten ADFC-Radtourenkarten habe
ich ca. 1992 gekauft.
Post by Husky-Alex
Und dann kosten die Karten inzwischen auch noch unverschämte 8,95
Euro.
Entschuldigung, aber 8,95 € für aktuelles, editiertes Kartenmaterial
sind heutzutage eher als günstig zu betrachten.

Gruss,
Bodo
Bodo G. Meier
2018-02-17 20:38:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bodo G. Meier
Post by Husky-Alex
Die erste ADFC-Fahrradkarte (27 Chiemsee / Inn) kaufte ich so gegen
1997. Die zweite, gleiche, weiß ich nicht mehr. Die dritte, wieder
gleiche, kaufte ich dann 2009, nachdem ich die letzte auf einer
Radtour verloren hatte. Diese Radtourenkarten waren immer im Maßstab
von 1 : 150.000 und damit hierzulande eigentlich oft etwas zu ungenau
für einen Radfahrer.
Inzwischen gibt es welche im Maßstab von 1:75.000, die mir auf Grund
des Maßstabes sehr zugesagt haben. Das war es dann aber auch schon
wieder mit der Zusagerei. Denn sie enthielten weder Schutzhülle noch
die "Falk"-Faltung.
1:150.000 und "Falk"-Faltung bei ADFC-Fahrradkarten?
Das habe ich noch nie gehabt und meine ersten ADFC-Radtourenkarten habe
ich ca. 1992 gekauft.
Ich habe meinen Karten-Karton geöffnet und die alten ADFC-Karten mal
raus genommen.
Entschuldigung, ich muss mich korrigieren: der Maßstab war damals
tatsächlich 1:150.000!
Die Karten sind doppelseitig bedruckt, haben aber eine ganz gewöhnliche
"Zick-Zack-Faltung".
Der Preis war damals 12,80 DM.

Gruss,
Bodo
Husky-Alex
2018-02-18 00:05:16 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bodo G. Meier
Post by Bodo G. Meier
Post by Husky-Alex
Die erste ADFC-Fahrradkarte (27 Chiemsee / Inn) kaufte ich so gegen
1997. Die zweite, gleiche, weiß ich nicht mehr. Die dritte, wieder
gleiche, kaufte ich dann 2009, nachdem ich die letzte auf einer
Radtour verloren hatte. Diese Radtourenkarten waren immer im Maßstab
von 1 : 150.000 und damit hierzulande eigentlich oft etwas zu ungenau
für einen Radfahrer.
Inzwischen gibt es welche im Maßstab von 1:75.000, die mir auf Grund
des Maßstabes sehr zugesagt haben. Das war es dann aber auch schon
wieder mit der Zusagerei. Denn sie enthielten weder Schutzhülle noch
die "Falk"-Faltung.
1:150.000 und "Falk"-Faltung bei ADFC-Fahrradkarten?
Das habe ich noch nie gehabt und meine ersten ADFC-Radtourenkarten habe
ich ca. 1992 gekauft.
Ich habe meinen Karten-Karton geöffnet und die alten ADFC-Karten mal
raus genommen.
Entschuldigung, ich muss mich korrigieren: der Maßstab war damals
tatsächlich 1:150.000!
Die Karten sind doppelseitig bedruckt
haben aber eine ganz gewöhnliche "Zick-Zack-Faltung".
Was ist jetzt eine "Falk"- und was ist eine Zick-Zack-Faltung? Ich
habe mehrere Karten von Falk da, und die sind alle so gefaltet wie die
älteren ADFC-Fahrradkarten: einseitig bedruckt und in der Art
gefaltet, dass man die Faltung immer umklappen kann. So dass man nicht
die ganze Karte aufklappen muss, wenn man eine bestimmte Stelle
braucht. Du faltest im Prinzip nur hin und her. Das ist wichtig für
unterwegs.

Ich habe hier eben noch die alten ADFC-Fahrradkarten 8 Havelland /
Magdeburger Börde (1997), 14 Lausitz Östliches Erzgebirge (1995), 22
Fränkische Alb, Altmühl (1997) und 23 Bayerischer Wald / Donau (1995),
jeweils in den Maßstäben 1:150.000 rausgekrammt. Du hast recht, diese
sind jeweils zweiseitig bedruckt. Das ist aber bei diesen Karten kein
Problem, weil sie nur von oben nach unten und dann am Ende einmal
mittig zusammengefaltet worden sind. Das heißt, ich öffne die einmal
und falte mich dann einfach von oben nach unten durch. Wenn ich die
Rückseite sehen will, drehe ich sie einfach um.

Leider anders bei den neuen 5 Karten hier. Das Problem: Die sind
bereits am Anfang schon einmal mittig zusammengefaltet. Dann von oben
nach unten. Und dann aber leider noch einmal mittig, so dass man an
die bedruckte Rückseite nur herankommt, wenn man die Karten komplett
auffaltet (oder einmal entsprechend umfaltet). Ich kann mich also
leider immer nur auf einer Seite "durchfalten".
Post by Bodo G. Meier
Der Preis war damals 12,80 DM.
Der Preis der alten Karten war auch hier damals schon 12,80 DM. Das
sind aber trotzdem "nur" ca. 6,40 Euro statt der heutigen 8,95 Euro.

Zugegeben, im Vergleich zu anderen Artikeln lässt sich über die
Preissteigerung hier leider nicht wirklich mosern. Denn üblicherweise
müssten die heutigen Karten dann mindestens 12,80 Euro kosten. Und das
ist ja leider nicht der Fall.

Mir kommt es trotzdem viel vor.

A.
--
http://home.chiemgau-net.de/ausserstorfer/
Frei. Wild. Südtirol.
Michael Heydenbluth
2018-02-18 06:19:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Husky-Alex
Post by Bodo G. Meier
Post by Bodo G. Meier
Post by Husky-Alex
Die erste ADFC-Fahrradkarte (27 Chiemsee / Inn) kaufte ich so gegen
1997. Die zweite, gleiche, weiß ich nicht mehr. Die dritte, wieder
gleiche, kaufte ich dann 2009, nachdem ich die letzte auf einer
Radtour verloren hatte. Diese Radtourenkarten waren immer im Maßstab
von 1 : 150.000 und damit hierzulande eigentlich oft etwas zu ungenau
für einen Radfahrer.
Inzwischen gibt es welche im Maßstab von 1:75.000, die mir auf Grund
des Maßstabes sehr zugesagt haben. Das war es dann aber auch schon
wieder mit der Zusagerei. Denn sie enthielten weder Schutzhülle noch
die "Falk"-Faltung.
1:150.000 und "Falk"-Faltung bei ADFC-Fahrradkarten?
Das habe ich noch nie gehabt und meine ersten ADFC-Radtourenkarten habe
ich ca. 1992 gekauft.
Ich habe meinen Karten-Karton geöffnet und die alten ADFC-Karten mal
raus genommen.
Entschuldigung, ich muss mich korrigieren: der Maßstab war damals
tatsächlich 1:150.000!
Die Karten sind doppelseitig bedruckt
haben aber eine ganz gewöhnliche "Zick-Zack-Faltung".
Was ist jetzt eine "Falk"- und was ist eine Zick-Zack-Faltung? Ich
habe mehrere Karten von Falk da, und die sind alle so gefaltet wie die
älteren ADFC-Fahrradkarten: einseitig bedruckt und in der Art
gefaltet, dass man die Faltung immer umklappen kann. So dass man nicht
die ganze Karte aufklappen muss, wenn man eine bestimmte Stelle
braucht. Du faltest im Prinzip nur hin und her. Das ist wichtig für
unterwegs.
Die Originale Falk-Patentfaltung ermöglicht nicht nur das Blättern "vor
und zurück", sondern auch das Blättern "von oben nach unten". Ziemlich
genial, wenn man weiß wie, ansonsten eher... ach was, lies selbst:

http://www.stupidedia.org/stupi/Falkplan
Bernd Ullrich
2018-02-18 09:09:05 UTC
Permalink
Raw Message
Am 18.02.2018 um 07:19 schrieb Michael Heydenbluth:


[...]
Post by Michael Heydenbluth
http://www.stupidedia.org/stupi/Falkplan
ROTFL


BU
Volker Borchert
2018-02-18 11:01:51 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Michael Heydenbluth
Die Originale Falk-Patentfaltung
a.k.a. Schnipselsammlung

Als ich seinerzeit[TM] studienhalber nach Karlsruhe kam, gab es in dem
Laden neben dem Uni-Hauptbau nur solche Stadtpläne. Ich kaufte wortlos
noch einen Tesa-Abroller nebst Tesafilm dazu und machte mich auf einem
der SB-Kopierer ans Werk...
--
"I'm a doctor, not a mechanic." Dr Leonard McCoy <***@ncc1701.starfleet.fed>
"I'm a mechanic, not a doctor." Volker Borchert <***@despammed.com>
Husky-Alex
2018-02-18 18:09:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Michael Heydenbluth
Post by Husky-Alex
Was ist jetzt eine "Falk"- und was ist eine Zick-Zack-Faltung? Ich
habe mehrere Karten von Falk da, und die sind alle so gefaltet wie die
älteren ADFC-Fahrradkarten: einseitig bedruckt und in der Art
gefaltet, dass man die Faltung immer umklappen kann. So dass man nicht
die ganze Karte aufklappen muss, wenn man eine bestimmte Stelle
braucht. Du faltest im Prinzip nur hin und her. Das ist wichtig für
unterwegs.
Die Originale Falk-Patentfaltung ermöglicht nicht nur das Blättern "vor
und zurück", sondern auch das Blättern "von oben nach unten". Ziemlich
http://www.stupidedia.org/stupi/Falkplan
Jetzt habe ich hier in meinem Saustall doch noch eine Karte mit der
patentierten Faltung gefunden: Diese Karte ist bei den Faltungen zum
Teil aufgeschlitzt, damit man die einzelnen Felder nach unten klappen
kann, ohne die Karte komplett nach links / rechts ausbreiten zu müssen
(oder irgendwie so). Aber vielleicht ist der Falk-Verlag später selber
wieder davon weggegangen. Ganz so toll ist das wohl wirklich nicht.
Ich selber komme damit jedenfalls ned gut klar.

Ne, da hatte ich was Falsches im Kopf gehabt. Was ich meinte, das ist
so eine Art Zieharmonika, also ein ständiges Umfalten nach vorne und
hinten. Wenn man das richtig faltet, funktioniert das auch. Aber davon
ist der BVA leider weggegangen.

Was auch noch aufgefallen ist, das ist, dass die neuen Karten etwas
mehr Inhalt (in Form vom Gebiet) bieten als die alten. Zumindest die,
die ich überprüft habe (27). Auf der alten Karte war der Achensee
abgeschnitten. Der Zeller See gar nicht mehr drauf. Ist halt doof, so
was. Jetzt geht die Karte weiter runter und enthält auch noch den
Pinzgau. Schön, wenn noch die ganze Heimat drauf ist und man keine
extra Karten mehr braucht.

Toll ist auch, dass der ADFC mit den Karten 28 und 29 erkannt hat,
dass die deutschen Länder (ich tippe ausdrücklich _nicht_ Deutschland)
inzwischen bis zum Mittelmeer gehen. Lag wohl an der stillen Invasion
durch Radfahrer die letzten 20 Jahre, welche die Alpen in den Süden
überquerten.

Hm. Vielleicht sollte ich sowas auch 'mal machen. Mit dem Fahrrad über
die Alpen...

A.
--
http://home.chiemgau-net.de/ausserstorfer/
Sisi war eine von uns!
HC Ahlmann
2018-02-18 21:35:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Husky-Alex
Hm. Vielleicht sollte ich sowas auch 'mal machen. Mit dem Fahrrad über
die Alpen...
Du hast den Alpenhauptkamm doch schon überquert, wimre. Oder zählt die
Alpenüberquerung erst, wenn die Po-Ebene erreicht ist?
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
Husky-Alex
2018-02-19 06:08:54 UTC
Permalink
Raw Message
Post by HC Ahlmann
Post by Husky-Alex
Hm. Vielleicht sollte ich sowas auch 'mal machen. Mit dem Fahrrad über
die Alpen...
Du hast den Alpenhauptkamm doch schon überquert, wimre. Oder zählt die
Alpenüberquerung erst, wenn die Po-Ebene erreicht ist?
Ich bin damals auf der Großglockner-Hochalpenstraße über den
Hauptalpenkamm von Nord nach Süd rüber. Da hast du schon recht. Mir
war damals aber überhaupt nicht bewusst, dass sowas schon eine
Alpenüberquerung sein soll (an _einem_ Tag machbar!).

Letztes Jahr bin ich nach Neumarkt an der Etsch geradelt. Blöderweise
lag damals auch der Hauptalpenkam dazwischen, so dass ich irgendwie
rüber musste (Timmelsjoch).

Und 2x jeweils über den Brenner zurück.

So gesehen hätte ich inzwischen 4x eine Alpenüberquerung gemacht.

Das lag jedoch überhaupt nicht in meiner Absicht. Und genau das ist ja
das Problem. Eine Alpenüberquerung muss doch wohl schon _gewollt_ sein
(also einem bewusst), oder nicht? So zumindest würde ich das
definieren ("Wir radeln über die Alpen!" und nicht "Ich radle nach
Neumarkt!").

Grüssle,

A.
--
http://home.chiemgau-net.de/ausserstorfer/
Und aus!
Reindl Wolfgang
2018-02-19 17:30:20 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Husky-Alex
So gesehen hätte ich inzwischen 4x eine Alpenüberquerung gemacht.
Das lag jedoch überhaupt nicht in meiner Absicht. Und genau das ist ja
das Problem. Eine Alpenüberquerung muss doch wohl schon _gewollt_ sein
(also einem bewusst), oder nicht? So zumindest würde ich das
definieren ("Wir radeln über die Alpen!" und nicht "Ich radle nach
Neumarkt!").
Hmmm…
Also so wie der Christopher, der gesagt hat "ich reite jetzt gezielt
nach Westen, bis ich in Indien ankomme"
Und nicht wie der Leif: "ich reite jetzt einfach mal in den
Sonnenuntergang, na siech i scho, was da so ist"

Sorry Irrtum: die beiden sind latürnich nicht in den Sonnenuntergang
geritten, sondern gesegelt.
Und Idefix & Co waren latürnich nochmal 1 kJahre vorher dran ;-) Aber
auch unabsichtlich und drum giltets ned.

Wolfgang
nieder mit den Alpen, freie Sicht zur Adria!
--
If there were any Microsoft product that doesn's suck, it would be a
vacuum cleaner.
HC Ahlmann
2018-02-18 21:35:10 UTC
Permalink
Raw Message
Denn sie enthielten weder Schutzhülle noch die "Falk"-Faltung.
Ich kenne zwar mehr Leute, die über die Falk-Patentfaltung schimpfen,
schätze sie aber sehr, seit ich sie in hannoverschen Taxis intensiv
benutzte. Also habe ich mir mal einen Plan ausgebreitet angeschaut und
festgestellt, mit einem großen Tisch und einem Cutter kann man jeden
Plan in Heimarbeit "patentfalten". Beim zweiten Versuch wusste ich, dass
es besser ist, vor der neuen Querfaltung die alte Falzung auszubügeln
und die Schnittenden in den Hochfalzen mit Tesafilm-Flecken am
weiterreißen zu hindern.

Mittlerweile tut's eine OSM-Freizeitkarte mit Locus.app auf einem
Android-Handy besser.
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
Husky-Alex
2018-02-19 06:02:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by HC Ahlmann
Denn sie enthielten weder Schutzhülle noch die "Falk"-Faltung.
Ich kenne zwar mehr Leute, die über die Falk-Patentfaltung schimpfen,
schätze sie aber sehr, seit ich sie in hannoverschen Taxis intensiv
benutzte. Also habe ich mir mal einen Plan ausgebreitet angeschaut und
festgestellt, mit einem großen Tisch und einem Cutter kann man jeden
Plan in Heimarbeit "patentfalten". Beim zweiten Versuch wusste ich, dass
es besser ist, vor der neuen Querfaltung die alte Falzung auszubügeln
und die Schnittenden in den Hochfalzen mit Tesafilm-Flecken am
weiterreißen zu hindern.
Käufer betritt das Buchgeschäft.
"Hallo!"
"Hallo."
"Ich habe gestern bei euch einen Stadtplan von Augsburg gekauft. Aber
der ist total kaputt. Hat lauter Risse. Könnte ich bitte einen neuen
haben?"
[...]

H.
--
http://home.chiemgau-net.de/ausserstorfer/
Hugh! Ich habe gesprochen.
Chr. Maercker
2018-02-20 12:29:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Husky-Alex
Post by HC Ahlmann
Ich kenne zwar mehr Leute, die über die Falk-Patentfaltung schimpfen,
schätze sie aber sehr, seit ich sie in hannoverschen Taxis intensiv
benutzte. Also habe ich mir mal einen Plan ausgebreitet angeschaut und
festgestellt, mit einem großen Tisch und einem Cutter kann man jeden
Plan in Heimarbeit "patentfalten". Beim zweiten Versuch wusste ich, dass
es besser ist, vor der neuen Querfaltung die alte Falzung auszubügeln
und die Schnittenden in den Hochfalzen mit Tesafilm-Flecken am
weiterreißen zu hindern.
Käufer betritt das Buchgeschäft.
"Hallo!"
"Hallo."
"Ich habe gestern bei euch einen Stadtplan von Augsburg gekauft. Aber
der ist total kaputt. Hat lauter Risse. Könnte ich bitte einen neuen
haben?"
[...]
Gewöhnungsbedürftig sind Falk-Pläne auf jeden Fall. Die "Risse" verhaken
sich gern, u.a. das macht die Patentfaltung unpraktisch.
--
CU Chr. Maercker.

Transport + Sport = Radfahren
HC Ahlmann
2018-02-20 13:45:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Chr. Maercker
Post by Husky-Alex
Post by HC Ahlmann
Ich kenne zwar mehr Leute, die über die Falk-Patentfaltung schimpfen,
schätze sie aber sehr, seit ich sie in hannoverschen Taxis intensiv
benutzte. Also habe ich mir mal einen Plan ausgebreitet angeschaut und
festgestellt, mit einem großen Tisch und einem Cutter kann man jeden
Plan in Heimarbeit "patentfalten". Beim zweiten Versuch wusste ich, dass
es besser ist, vor der neuen Querfaltung die alte Falzung auszubügeln
und die Schnittenden in den Hochfalzen mit Tesafilm-Flecken am
weiterreißen zu hindern.
Käufer betritt das Buchgeschäft.
"Hallo!"
"Hallo."
"Ich habe gestern bei euch einen Stadtplan von Augsburg gekauft. Aber
der ist total kaputt. Hat lauter Risse. Könnte ich bitte einen neuen
haben?"
[...]
Gewöhnungsbedürftig sind Falk-Pläne auf jeden Fall. Die "Risse" verhaken
sich gern, u.a. das macht die Patentfaltung unpraktisch.
Richtige Handhabung der Falk-Patentfaltung kann man lernen: aufschlagen
wie ein auf der Hand liegendes Buch, die andere Hand blättert durch die
"Seiten", dann beidhändig an den Rändern fassen und mit den Daumen und
Zeigefingern die Reiter durchblättern; niemals in der Hand mehrere
Seiten oder Reiter gleichzeitig aufschlagen. In den hannoverschen Taxen,
die ich fuhr, hielten Falk-Pläne bei mehrfacher Benutzung täglich ein
halbes bis ganzes Jahr; Schäden trugen sie im wesentlich von den Stürzen
aus der Sonnenblende davon. Für beengte Verhältnisse wie hinterm Lenkrad
sind sie einfach klasse.
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
Loading...